Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Schalten Sie die richtige Stellenanzeige

  • Begeistern Sie. Vergessen Sie klassisch gestrickte Jobanzeigen. Die Begeisterung für das Unternehmen und den Bereich muss in Ihrem Inserat mitschwingen und sich auf den Leser übertragen.
  • Bleiben Sie nicht zu anonym. „Hard facts“ wie Unternehmensgröße, Umsatz, Internationalität oder Unternehmensform sollten Sie nennen.
  • Schildern Sie die Position realistisch –  damit es nicht zu unangenehmen Überraschungen bei den Bewerbern/innen kommt.
  • Beschreiben Sie die Vorzüge der Position. Aus der Unternehmenswebsite lässt sich das meist nicht herauslesen.
  • Beziehen Sie Ihr Team mit ein. Schließlich sollen ja alle gut mit dem/r neuen Mitarbeiter/in zusammenarbeiten.

%CONTENT-AD%

Vermeiden Sie unrealistische Vorstellungen

Finden Sie sich damit ab: Die berühmte eierlegende Wollmilchsau werden Sie nicht finden. Bestehen Sie also zum Beispiel nicht auf Englischkenntnissen, wenn Sie auf den deutschsprachigen Raum fokussiert sind. Sie verbauen sich damit ein Potential an spannenden Kandidaten/innen.

%MEDIUM-RECTANGLES%

Berücksichtigen Sie Ihre Unternehmenskultur

Prüfen Sie Kandidaten/innen nicht nur auf ihre fachliche sondern auch auf ihre „unternehmenskulturelle“ Eignung. Eine Person, die bislang ausschließlich in Konzern tätig war, wird sich in einem Familienbetrieb mitunter nur schwer zurecht finden, und umgekehrt.

Unterschätzen Sie Ihren Aufwand nicht

Der Aufwand (Zeit, Kosten) für die Mitarbeiter-Suche wird oft unterschätzt. Vor allem bei einem Bewerbermarkt, in dem die Anzahl der offenen Stellen größer ist als die Anzahl von qualifizierten Kandidaten, muss man akzeptieren, dass die Suche längere Zeit in Anspruch nimmt.

Ideal wäre eine strategische HR-Planung – also eine Soll/Ist-Bestimmung der Personalsituation sowie Strategien, wie man Abweichungen über die nächsten Jahre bewältigen kann. Auch wenn diese Art der Planung leider noch wenig üblich ist – bedenken Sie, dass gute Mitarbeiter zwar eine kostenintensive, aber auch Ihre wichtigste Ressource sind.

Führen Sie ein offenes Bewerbungsgespräch

Welche Fragen Sie stellen sollten, hängt von der jeweiligen Position und Person ab. Natürlich müssen Sie prüfen, ob der Kandidat fachlich geeignet ist. Aber lassen Sie ihn/sie auch möglichst frei sprechen. In einem offenen Gespräch erfahren Sie mehr als durch einen Fragebogen.

Auch kennen gut vorbereitete Kandidaten die meisten typischen Rekrutierungsfragen wie „Was sind Ihre Stärken/Schwächen?“, „Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?“ etc. Diese Fragen sind nicht schlecht – die Antwort kann jedoch eingeübt und daher weniger aussagekräftig sein.

Gehen Sie in die Tiefe

Überprüfen Sie allgemeine Aussagen. Ein „Ja, Excel kann ich sehr gut“ sollte getestet werden, wenn es für die Position wichtig ist. Aussagen wie „Ich liebe den Vertrieb“ oder „Ich bin sehr verantwortungsbewusst“ müssen hinterfragt werden. Etwa: „Woran kann ich erkennen, dass Sie den Vertrieb lieben?“, “Warum lieben Sie gerade den Vertrieb?“ bzw. „Geben Sie mir ein Beispiel, das Ihr Verantwortungsbewusstsein zeigt.“.

Urteilen Sie nicht vorschnell

Jobhopper sind eher kritisch zu betrachten – womöglich bleiben sie auch in der neuen Position nicht lange. Andererseits können mehrere Firmenwechsel in Folge auch nachvollziehbar begründet sein – hinterfragen Sie dies auf jeden Fall gründlich.

Prüfen Sie Referenzen

Nur positive Referenzen? Fragen Sie nach einer, wo das Verhältnis nicht so toll war. Scheuen Sie sich nicht, einfach danach zu fragen und lassen Sie sich die Umstände von beiden Seiten näher erklären. Wie der/die Kandidat/in mit der schwierigen zwischenmenschlichen Situation umgegangen ist, gibt interessante Aufschlüsse über die Persönlichkeit. 

Bewerber müssen ihre Hausaufgaben machen

Hat sich ein Kandidat Ihr Firmenprofil nicht angesehen, ist dies ein klares Zeichen dafür, dass er/sie nicht wirklich an Ihrem Unternehmen interessiert ist, sondern nur allgemein an einer neuen Arbeitsstelle – dies kann für manche Positionen ausreichen, ist aber in den meisten Fällen ein No-Go. Ihr zukünftiger Mitarbeiter, Ihre zukünftige Mitarbeiterin muss sich mit Ihrem Unternehmen identifizieren. Wenn schon am Anfang kein Interesse besteht Ihr Unternehmen besser kennenzulernen, kann die Zusammenarbeit sehr schwierig werden.

Weiterlesen: Ich möchte einen Praktikanten beschäftigen, was muss ich beachten?

Weiterlesen: Fünf Tipps für eine gute Arbeitsamtosphäre

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Newsletter Abo

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Die besten Erfolgstipps ‐ jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)