Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Manchmal ist die Trennung von einem Mitarbeiter, einer Mitarbeiterin unvermeidbar – und das kann viele Gründe haben. Die können in der Person des/der Beschäftigten liegen: Vielleicht ist er oder sie in dieser Position nicht der oder die Richtige. Vielleicht passt er oder sie aufgrund der Mentalität nichts ins Team. Eventuell muss sich aber auch das Unternehmen aus wirtschaftlichen Gründen personell verkleinern. 

In jedem Fall ist eine Trennung eine schwierige Angelegenheit. Für denjenigen, der geht, bedeutet sie einen gravierenden Einschnitt und kann negative finanzielle Auswirkungen haben. Ein Trennungsgespräch ist daher immer mit vielen Emotionen verbunden. 

1. Achten Sie auf erste Warnsignale

Kein Mitarbeiter setzt seine Anstellung leichtfertig aufs Spiel – und kein Chef, keine Chefin sollte eine Trennung leichtfertig vollziehen. Bemühen Sie sich um eine offene und faire Auseinandersetzung:

  • Gibt es Gründe für das unerwünschte oder konfliktträchtige Verhalten?
  • Ist es offensichtlich, dass er seine Aufgaben dauerhaft nicht bewältigen kann?
  • Kommt es häufiger zu Auseinandersetzungen im Team?
  • Befindet sich das Unternehmen schon einige Zeit in finanzieller Schieflage? 

Versuchen Sie herauszufinden, warum es nicht rund läuft. Wenn Sie die Gründe kennen, lässt sich die Krise vielleicht noch beheben, zumal wenn sie nur temporär ist – etwa bei außergewöhnlichen privaten Belastungen oder einer wirtschaftlichen Flaute.

2. Setzen Sie ein klärendes Mitarbeitergespräch an

Sobald sie erste Warnsignale wahrnehmen, ist es höchste Zeit für ein klärendes Mitarbeitergespräch – und den Versuch, gemeinsam eine gute Lösung für beide Seiten zu finden. 

  • Vielleicht gibt es eine andere Stelle im Unternehmen. 
  • Möglicherweise helfen Maßnahmen zur Teambildung, um Missverständnisse auszuräumen. 
  • Eventuell kann über eine andere Arbeitszeitregelung verhandelt werden.

Es ist ein Gebot der Fairness, einen Mitarbeiter nicht plötzlich zu kündigen und damit zu überraschen. Wichtig ist in der Vorbereitung einer Trennung dem Mitarbeiter offene und klare Signale und die Möglichkeit zu geben, sich rechtzeitig anderweitig zu bewerben.

3. Trennungsgespräche sind Chefsache 

Kündigungsgespräche sind auch für Führungskräfte nicht einfach. Das Wissen darüber, wie eine solche Situation zu meistern ist, wird in keinem Gründerseminar vermittelt. Deshalb scheuen sich viele Firmeninhaber davor und zögern den Schritt hinaus, bis die Situation schon fast eskaliert. Oder sie setzen darauf, dass der Betreffende die Situation selbst unerträglich findet und von allein geht. Aber zur Führung gehört Verantwortung, auch – und gerade in unangenehmen Lagen. 

4. Bereiten Sie sich richtig vor

  • Planen Sie Ihre Strategie und bereiten Sie sich auf emotionale Äußerungen Ihres Gegenübers vor. Es kann sein, dass Sie verbal angegriffen werden.
  • Wählen Sie einen guten Zeitpunkt – nicht zum Ende einer Arbeitswoche, sondern besser zu Beginn.
  • Bitten Sie Ihren Mitarbeiter persönlich oder telefonisch zum Gespräch, aber nicht per Mail.
  • Suchen Sie einen ruhigen Raum als passenden Rahmen und sorgen Sie für eine ungestörte Unterhaltung unter vier Augen ohne klingelndes Telefon. Vertraulichkeit und Diskretion sind wichtig.
  • Kommen Sie schnell, aber ruhig und sachlich zum Punkt.
  • Bleiben Sie empathisch und lassen Sie Betroffenheit zu, auch wenn es einige Zeit kostet. 
  • Sparen Sie sich Floskeln wie „mit großem Bedauern“.
  • Bieten Sie Ihrem Gegenüber die Chance, das Gesicht zu wahren und sich zu fassen.
  • Eröffnen Sie die Möglichkeit zu einem weiteren Gespräch, um die Konditionen des Ausscheidens zu klären.
%MEDIUM-RECTANGLES%

5. Was immer passiert: Signalisieren Sie Wertschätzung 

Auch wenn im Trennungsgespräch womöglich die Wogen hoch gehen, ist es richtig und wichtig, sich als Chef nicht auf eine emotionale Ebene zu begeben. Selbst wenn Sie jemanden für fachlich ungeeignet halten, darf Ihre Kritik nicht persönlich und beleidigend werden. Respekt vor dem Menschen ist oberstes Gebot.

Weiterlesen: Mitarbeitersuche – wie stelle ich ein gutes Team zusammen

Weiterlesen: Chronisch übellaunig – Vorsicht, ihr Business könnte darunter leiden

Weiterlesen: Unternehmensführung – warum loben sinnvoll für ihr Geschäft ist

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Know-how für Selbständige

Die kompakten Port41-Erfolgstipps kommen jede Woche via E-Mail. Kostet nichts. Bringt viel.

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Port41 Erfolgstipps

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Port41 Erfolgstipps!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Erprobtes Know-how ‐ kostenlos, jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)