Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

1. Kündigen Sie immer schriftlich

Eigentlich bedarf die Kündigung keiner bestimmten Form. Sie können sich von einem Mitarbeiter also mündlich wie schriftlich trennen. Aber besser ist in jedem Fall eine schriftliche Mitteilung. Beachten Sie, dass die Kündigung erst wirksam ist, wenn sie nachweisbar zugestellt wurde. 

2. Denken Sie an die Kündigungsfristen

Die Frist, die Sie als Unternehmen einhalten müssen, staffelt sich nach Zugehörigkeit ihres Mitarbeiters zum Unternehmen – sie ist umso länger, je länger der Beschäftigte für Sie tätig war. Grundsätzlich gelten diese Kündigungsfristen:

  • Im ersten und zweiten Dienstjahr sind es sechs Wochen
  • Ab dem dritten Dienstjahr zwei Monate
  • Ab dem sechsten Dienstjahr drei Monate

Das gilt immer dann, wenn Sie im Arbeitsvertrag nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart haben. 

3. Sie wollen jemandem fristlos kündigen?

Eine fristlose Kündigung oder auch „Entlassung“ ist nur bei wirklich schwerwiegenden Gründen möglich. Etwa, wenn Sie einen Beschäftigten beim Griff in die Kasse entdecken oder Betrug feststellen. Oder wenn sich der Mitarbeiter weigert, Anordnungen zu befolgen, die seine Tätigkeit betreffen. Auch die Entlassung kann mündlich, sollte aber schriftlich erfolgen.

4. Sie trennen sich in gegenseitigem Einvernehmen 

Wenn beide Seiten zustimmen, ist eine einvernehmliche Auflösung des Arbeitsvertrages möglich. Dabei einigen Sie sich mit ihrem Mitarbeiter auf einen bestimmten Termin, zu dem das Arbeitsverhältnis aufgelöst wird. Sie müssen keine weiteren Fristen oder Formvorschriften beachten. 

5. Was sollten Sie im Probemonat beachten?

Das Wort besagt es ja schon: Beide Seiten erproben die Zusammenarbeit. Und stellt eine von beiden fest, dass eine Fortsetzung doch nicht gewünscht wird, dann kann im Probemonat jederzeit – auch ohne Einhaltung von Fristen und Vorlage von Gründen – gekündigt werden. 

6. Sie wollen einen Mitarbeiter freistellen

Manchmal ist für beide Seiten die Fortsetzung der Beschäftigung – nachdem die Kündigung bereits ausgesprochen wurde – nicht mehr zumutbar. Dann ist eine Freistellung möglich. Das volle Entgelt wird zwar weiter ausbezahlt, aber Sie verzichten darauf, dass der Mitarbeiter seine Arbeitsleistung weiter erbringt.

%MEDIUM-RECTANGLES%

7. Denken Sie daran, Postensuchtage zu gewähren

Wenn Sie als Unternehmen gekündigt haben, dann stehen ihren Mitarbeiter „Postensuchtage“ zu, damit er sich rasch nach einer anderen Anstellung umsehen kann. Falls keine ausdrückliche kollektivvertragliche Vereinbarung vorliegt, ist das ein Fünftel der wöchentlichen Arbeitszeit. Diese Postensuchtage dürfen nicht mit noch offenem Urlaub verrechnet werden.  

Bei allen Fragen und Unklarheiten lassen Sie sich bitte unbedingt juristisch beraten!

WeiterlesenKündigungsgespräch: So kommunizieren Sie richtig

Weiterlesen: Mitarbeitersuche – wie stelle ich ein gutes Team zusammen

Weiterlesen: Recruiting – fünf Tipps die KMU bei der Personalsuche beachten sollten

Weiterlesen: Interim-Management: Was Manager auf Zeit einem Unternehmen bringen

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Know-how für Selbständige

Die kompakten Port41-Erfolgstipps kommen jede Woche via E-Mail. Kostet nichts. Bringt viel.

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Port41 Erfolgstipps

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Port41 Erfolgstipps!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Erprobtes Know-how ‐ kostenlos, jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)