Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Ein Kunde kann nicht mehr zahlen, ein Auftrag fällt aus, eine Lieferung verzögert sich: Auch völlig unverschuldet kann ein Unternehmen Zahlungsprobleme bekommen. Zu unterscheiden gilt zunächst: Handelt es sich um echte Zahlungsunfähigkeit oder einen vorübergehenden Zahlungsengpass?

  • Zahlungsunfähig ist ein Unternehmen dann, wenn es mehr als 5% aller fälligen Schulden nicht begleichen und sich die dafür nötigen Mittel nicht alsbald beschaffen kann. Der Fokus liegt dabei auf „fällige“ Schulden und „alsbald“.
  • Wenn Sie Ihre Schulden nicht sofort, aber alsbald begleichen können, dann handelt es sich um eine Zahlungsstockung. Ein Beispiel: Ein Projekt hat sich verzögert, Ihr Kunde hat es erst kürzlich abgenommen. In ein paar Wochen wird er zahlen, und Sie können Ihre Schulden dann leicht begleichen. Eine Zahlungsstockung ist also kein dauerhafter Zustand und auch kein Insolvenzgrund.

ACHTUNG:  Wenn ein Unternehmen tatsächlich zahlungsunfähig ist, muss es einen Insolvenzantrag stellen, und zwar längstens binnen 60 Tagen ab Eintritt der Zahlungsunfähigkeit bzw. ab Kenntnis der (erkennbaren) Überschuldung. Wenn die Geschäftsführung trotz Insolvenzreife dieser Pflicht nicht nachkommt, kann das ein strafbarer Tatbestand sein (Konkursverschleppung)!

%CONTENT-AD%

Wenn es knapp wird, ist es also wichtig, zunächst festzustellen, ob es sich um eine kurzfristige Zahlungsstockung handelt oder ob absehbar ist, dass die Zahlungsunfähigkeit andauert. So gehen Sie vor:

1. Prüfen Sie, welche Mittel Sie flüssig machen können

Dazu zählen Bank- und Kassabestände, schnell realisierbare Forderungen, Waren (die Sie rasch abverkaufen können) oder auch Wertpapiere.

  • Gibt es offene Forderungen gegenüber Kunden? Kann man hier kurzfristig etwas eintreiben oder von dem Kunden ein Down-Payment (Anzahlung) bekommen?
  • Haben Sie angefangene Leistungen, die Sie dem Kunden noch nicht verrechnet haben? Legen Sie Zwischenrechnungen.
  • Können Sie in dem Zusammenhang von Ihrem Kunden eine (zusätzliche) Akontierung verlangen, damit Sie weiter arbeiten können?
  • Haben Sie Anlagegegenstände, die Sie verkaufen und wieder anmieten können (Sale and Lease back System, Maschinen, Autos, EDV-Ausstattung)?
  • Können Sie sich bei irgendjemandem (Nahestehenden) noch ein Geld ausleihen?
  • Ein Ausweg: Reden Sie mit Ihrer Familie, ob sie Ihnen helfen kann.

2. Erfassen Sie, welche Zahlungen anstehen

Machen Sie eine Liste der anstehenden Zahlungen, geordnet nach den Kategorien:

  • Offene Verbindlichkeiten gegenüber Gebietskrankenkassen oder SVA
  • Offene Dringlichkeiten gegenüber dem Finanzamt      
  • Lieferanten, die Sie noch nicht bezahlt haben
  • Wie sieht es mit der Bank aus?               

Lassen Sie sich von Ihrem Steuerberater eine OP-Liste ausdrucken (offene Posten mit Fälligkeiten versehen, sowohl hinsichtlich Ihrer Kunden, als auch Ihrer Lieferanten und Leistungsträger).

%MEDIUM-RECTANGLES%

3. Verhandeln Sie mit SVA und/oder Gebietskrankenkasse

Die Gebietskrankenkasse ist der „gefährlichste“ Gläubiger, da sie sofort einen Konkursantrag stellt, wenn Sie nicht eine gültige Ratenzahlung vereinbart haben. Diese ist allerdings schwer zu bekommen, und Sie müssen eine Teil-Rate sofort auf den Tisch legen.

Die SVA ist in der Regel entgegenkommender. Dennoch: Betreiben Sie keine Vogel-Strauß-Politik, sondern vereinbaren Sie Raten, spielen Sie mit offenen Karten.

4. Verhandeln Sie mit dem Finanzamt

Bezüglich des Finanzamts lohnt es sich, mit Ihrem Steuerberater/Ihrer Steuerberaterin zu reden, damit er oder sie für Sie ein Ratenansuchen beim Finanzamt stellt. Seien Sie hinsichtlich des Zeitraumes, bis Sie diese Raten abgestattet haben eher vorsichtig und nicht euphorisch. Geben Sie realistische Zeiträume an!

5. Reden Sie mit Ihren Lieferanten

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Lieferanten Ihnen gewogen bleiben. Das Schlimmste ist die „Vogel-Strauß-Politik“, also den Kopf in den Sand stecken. Mit faulen Ausreden („Die Rechnung ist nicht angekommen“, „Ich habe schon überwiesen.“) oder Totstellen setzen Sie jeden Vertrauensbonus aufs Spiel.

Sind Sie offen und ehrlich, sprechen Sie von sich aus an, dass Sie derzeit in einem Zahlungsengpass sind, dass Sie sich aber bemühen, die Rechnungen raschest zu begleichen.

6. Führen Sie ein Gespräch mit der Bank

Hat die Bank die Kreditlinie fällig gestellt oder droht Ihnen das? Machen Sie einen Gesprächstermin aus, sprechen Sie mit Ihrer Hausbank, bemühen Sie sich, einen Zahlungsaufschub zu vereinbaren.

7. Holen Sie Expertenrat ein

Ziehen Sie einen Rechtsanwalt zu Rate, der auf Insolvenzrecht spezialisiert ist. Insolvenzrechtsspezialisten begleiten und beraten Unternehmen in der Krise sowie im Rahmen von Insolvenzverfahren (Schuldnervertretung). Weiters erstellen sie auch Sanierungs- und Zahlungspläne.

TIPP: Nutzen Sie die anwaltliche Erstberatung, oder Sie gehen zur Schuldnerberatung bei der Konsumenteninformation.

Weiterlesen: Wirtschaftliche Schieflage – rechtliche Grundlagen und Erste Hilfe

Weiterlesen: Der Cash-Flow ist eine wichtige Kennzahl, aber wofür genau steht sie

Weiterlesen: Zu wenig Aufträge – acht erste Hilfe Tipps für den Krisenfall

Weiterlesen: Liquiditätsplanung – Geld haben, wenn Zahlungen fällig sind

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Know-how für Selbständige

Die kompakten Port41-Erfolgstipps kommen jede Woche via E-Mail. Kostet nichts. Bringt viel.

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Port41 Erfolgstipps

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Port41 Erfolgstipps!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Erprobtes Know-how ‐ kostenlos, jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)