Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Zu viele E-Mails? So bekommst du deine Inbox in den Griff

Fühlst du dich auch oft von der täglichen Informationsflut überfordert und gestresst? Diese vier einfachen Tipps helfen dir im Kampf gegen die digitale Postschwemme.

Ohne E-Mails, SMS oder Whatsapp ist der Arbeitsalltag heute kaum noch vorstellbar. Mit der schnellen Übermittlung von Nachrichten, Aufträgen und Bestellungen ließe sich theoretisch viel Zeit sparen. Praktisch „vertrödeln“ die meisten jedoch mehrere Stunden in der Woche, weil eine wahre Mail-Flut über sie hinweg schwappt. Diese vier Tipps helfen dir, den täglichen Kampf gegen die digitale Post-Schwemme zu gewinnen.

1. Schau einfach seltener ins Postfach

Das Wichtigste ist dein Kerngeschäft. Lass dir die Zeit dafür nicht von der täglichen Nachrichtenflut rauben. Jeder Blick in den Mail-Account reißt dich aus deiner Konzentration und verhindert, dass du zügig vorankommst. Und wetten, dass nicht einmal die Hälfte aller elektronischen Mitteilungen wichtig für deine wesentlichen Tätigkeiten ist?

%MEDIUM-RECTANGLES%

Wer nicht bei jedem „Pling-“ oder Blinksignal sein Mail-Konto öffnet, sondern nur alle zwei bis drei Stunden, hat schon viel gewonnen. Manche Experten behaupten sogar, es reiche aus, nur zweimal am Tag nach der Post zu sehen. Mit dem Hinweis, früher hättest du ja auch nicht den ganzen Tag auf den Briefträger gelauert. 

Wenn du der Neugier nicht widerstehen kannst, schalte die Mail-Signale besser aus. Auch Empfangs- und Lesebestätigungen solltest du außer Betrieb setzen. In den allermeisten Fällen sind sie überflüssig.

2. Reduziere die Anzahl deiner Nachrichten

Auch die Anzahl der eingehenden Online-Nachrichten solltest du reduzieren. Wichtig ist dazu natürlich ein funktionierender Spam-Filter, der den Nachrichtenmüll direkt aussortiert. Zwar verirrt sich ab und zu noch einmal eine wichtige Mitteilung in den E-Papierkorb, aber es reicht in der Regel, einmal am Tag hier nachzuschauen. Am besten, bevor du den Arbeitstag beendest.

Definiere außerdem Schlüsselwörter und Personen, von denen du gar nichts wissen willst und aktiviere die Funktion „automatisch löschen“.

Es empfiehlt sich, auch die Verteiler, die dich täglich – über was auch immer – informieren, auf ein Minimum zu beschränken. Lass deine Mailadresse aus allen Newslettern streichen, die du nicht unbedingt benötigst. Wenn du noch unschlüssig bist, ob du bestimmte Nachrichten gebrauchen kannst, richte dafür einen eigenen Ordner ein. Schaffst du es in absehbarer Zeit nicht, dir diesen Ordner näher anzusehen, solltest du dich davon trennen.

3. CC-Funktion sparsam einsetzen

Falls du Mitarbeiter hast: Stell gleich Regeln für den Umgang mit der CC-Funktion auf. Denn jede dieser Nachrichten, über die du und andere in Kopie gesetzt werden, zieht mehrere Antworten nach sich, die wiederum geschrieben und gelesen werden müssen. Das kostet unnötig Zeit und Arbeitskraft – und geschafft ist noch nichts.

Musst du immer über jede Kleinigkeit informiert werden? Wenn nein, delegiere bestimmte Aufgaben und vertraue auf die Kompetenz deiner Mitarbeiter. Damit du trotzdem im Zweifel informiert bist, sollten die Mitarbeiter jedes Projekt/jeden Auftrag nachvollziehbar dokumentieren, beispielsweise, indem sie alle Absprachen in eine Datei packen und diese kurz kommentieren.

4. Ungelesenes liegenlassen oder archivieren

Ist es sinnvoller, noch ungelesene Nachrichten im Postfach liegen zu lassen oder sie in Ordner zu sortieren? Darüber sind sich die Experten uneins. Es ist wohl eine Geschmackssache. Denn auch das Einsortieren kostet Zeit und erfordert ein ausgeklügeltes Ordnungssystem. Die meisten Mail-Anbieter haben ohnehin eine Suchfunktion, mit der sich Absender, Adressaten und Betreffs gut finden lassen. Damit du trotzdem nicht den Überblick verlierst, solltest du aber alles, was schon länger als vier Wochen im „Postkasten“ schmort, entweder richtig archivieren oder noch besser: löschen.

Weiterlesen: Sieben Werkzeuge, die Selbständigen die virtuelle Teamwork erleichtern

Weiterlesen: E-mails, SMS oder Anrufe zu Werbezwecken – das sagt das Gesetz

Weiterlesen: Fünf unverzichtbare Regeln für deine geschäftlichen Mails

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Know-how für Selbständige

Die kompakten Port41-Erfolgstipps kommen jede Woche via E-Mail. Kostet nichts. Bringt viel.

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Port41 Erfolgstipps

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Port41 Erfolgstipps!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Erprobtes Know-how ‐ kostenlos, jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)