Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Viele der neuen Kommunikationsformen sind gut geeignet, um den Verkauf anzukurbeln oder neue Kunden zu akquirieren. Andererseits wissen Sie aus eigener Erfahrung, wie lästig es ist, von unerwünschte Mails, SMS etc. überflutet zu werden. Der Gesetzgeber hat daher strenge Regeln festgelegt, unter welchen Umständen Sie jemanden mit Werbebotschaften beglücken dürfen.

Vier Gesetze müssen Sie beachten

  • Telekommunikationsgesetz (TKG) – regelt u.a. die Bereitstellung von Kommunikationsnetzen und -diensten,  Errichtung und Betrieb von Kommunikationsnetzen, sowie Teilnehmerverzeichnis und Auskunftsdienst
  • Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (UWG)
  • Konsumentenschutzgesetz (KSchG)
  • Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) regelt das Speichern und den Schutz von Daten

%CONTENT-AD%

Ohne vorherige Einwilligung keine Zusendungen

Generell gilt: Nachrichten „zu Werbezwecken ohne vorherige Einwilligung des Teilnehmers“ sind verboten (siehe § 107 Abs. 1 des oben genannten Telekommunikationsgesetzes). Darunter fallen Telefonanrufe, E-Mails und SMS. Auch WhatsApp-, Viber- und Telegramm-Nachrichten können dazugezählt werden.

Viele Graubereiche

Der Begriff „Werbung“ wird in der Judikatur sehr weit ausgelegt. Eine OGH-Entscheidung dazu lautet: „Werbung durch unerbetene telefonische Anrufe bei Privatpersonen, um Geschäftsabschlüsse anzubahnen, insbesondere Waren oder Leistungen anzubieten ist daher grundsätzlich wettbewerbswidrig, es sei denn, dass der Angerufene zuvor ausdrücklich sein Einverständnis erklärt hat, zu Werbezwecken angerufen zu werden.“

Verbote gelten für die sogenannte „Direktwerbung“, eine meist schriftliche Form werblicher Kommunikation zwischen Anbietern und (potentiellen) Interessenten, die für ein bestimmtes Produkt, eine bestimmte Idee oder bestimmte politische Anliegen wirbt bzw. dafür Argumente liefert. Theoretisch ist jede Massenaussendung heikel und gesondert auf Zulässigkeit zu prüfen.

ACHTUNG: Neben unmittelbarer Werbung für Produkte und Dienstleistungen könnten auch andere Marketingmaßnahmen als Direktwerbung angesehen werden.

%MEDIUM-RECTANGLES%

Rechtsfolgen und Verwaltungsstrafen

Unternehmen, die unerlaubte Werbeanrufe durchführen oder elektronische Post versenden, droht eine empfindliche Geldstrafe. Abgesehen davon können Mitbewerber einen Unterlassungsanspruch gegen das Unternehmen geltend machen, das die unerlaubten Handlungen setzt. Genauso steht es auch Konsumenten frei, einen Antrag auf Unterlassung einzubringen. Gelegentlich wird dies von Berufsverbänden oder Kammern auch tatsächlich gemacht.

Zusendungen nur so:

  • Grundvoraussetzung für das Versenden von E-Mails, Anrufen zu Werbezwecken, etc. ist immer die vorherige Einwilligung des Empfängers.
  • Der Absender und eine Kontaktadresse müssen klar erkennbar sein.
  • Der Empfänger muss die Möglichkeit haben, sich von weiteren Zusendungen oder Anrufen abzumelden.

Newsletter – das müssen Sie beachten

Newsletter dürfen prinzipiell nur an Empfänger verschickt werden, die ihre Zustimmung erklärt haben.

  • Gibt ein Interessent, der Ihren Newsletter möchte, seine Daten auf Ihrer Website ein, ist das noch keine gesetzlich ausreichende Einwilligung! Die Zustimmung muss durch ein aktives Anklicken ("Opt-In") erteilt werden.
  • Zur Bestätigung dieser Einwilligung sollten Sie eine E-Mail mit einem Link zur Verifizierung der Daten an den registrierten Interessenten senden, Diesen Vorgang nennt man "Double-Opt-In". Das soll verhindern, dass Dritte falsche Anmeldungen mit fremden E-Mail-Adressen durchführen können.
  • Ein „Opt-Out“, also wenn Sie einen Newsletter an einen Empfänger senden und anbieten, dass er/sie sich davon wieder abmelden kann, ist nicht ausreichend.

Impressum muss sein - immer!

Für Ihren Newsletter und für die Ihre Webseite gilt die Offenlegungspflicht, das heißt, Sie brauchen ein Impressum. Das Impressum ist direkt dem Newsletter anzufügen. Auch ein Link auf eine Website, auf der diese Informationen zu finden sind, ist zulässig.

Zugekaufte Adressen

Wenn Sie Kontaktdaten zukaufen, müssen die Adressaten mit der Weitergabe der Daten und der Kontaktaufnahme einverstanden sein. Eine hundertprozentige Garantie dafür gibt es aber nicht. Es ist Ihr alleiniges Risiko, ob Sie sich beim Verkäufer der Daten für die Ihnen drohenden Verwaltungsstrafen schadlos halten können.

Weiterlesen: Irreführende Werbung, so vermeiden Sie teure Fehler

Weiterlesen: Datenschutz-Grundverordnung – so setzen Selbständige die DSGVO um

Weiterlesen: Datenschutz und Google-Analytics – so geht's

Weiterlesen: So funktioniert Marketing in sozialen Medien

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Know-how für Selbständige

Die kompakten Port41-Erfolgstipps kommen jede Woche via E-Mail. Kostet nichts. Bringt viel.

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Port41 Erfolgstipps

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Port41 Erfolgstipps!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Erprobtes Know-how ‐ kostenlos, jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)