Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Sportgerät oder Verkehrsmittel?

Zunächst gilt es, eine wesentliche Unterscheidung zu treffen: Wie nützen Sie Ihr Fahrrad?

  • Sportgeräte sind steuerlich nicht absetzbar. Eine Ausnahme gibt es nur für Berufssportler, für die das Sportgerät betrieblich notwendig ist.
  • Damit das Fahrrad als Verkehrsmittel eingestuft werden kann, muss es straßenverkehrstauglich sein, also mit Kettenschutz, Gepäckträger, Lichtanlage und Klingel ausgestattet sein. Nur unter dieser Voraussetzung kann eine steuerliche Berücksichtigung möglich sein.

 %CONTENT-AD%

Das Fahrtenbuch

Um vor der Finanz die berufliche Nutzung glaubhaft zu machen, müssen Sie ein Fahrtenbuch führen. Darin wird jede Fahrt (auch die privaten!) aufgezeichnet, und zwar mit Datum, Abfahrtsort, Ankunftsort (immer mit genauer Adresse), gefahrene Kilometer und Zweck der Fahrt. Dieser Pflicht entkommen Sie nur, wenn im selben Haushalt mehr als ein Rad verfügbar ist. Dann können Sie argumentieren, dass eines der Räder nur für berufliche Fahrten in Anspruch genommen wird.

Vorweg: Wie Sie Ihre Ausgaben abschreiben können, hängt vom Umfang der Nutzung ab.

 %MEDIUM-RECTANGLES%

Wenn Sie selbständig sind

  • ­Wenn Sie das Fahrrad zu mehr als 50 Prozent betrieblich nutzen, dürfen Sie die tatsächlichen Kosten absetzen. Die Anschaffungskosten sind – gegebenenfalls nach Abzug eines Privatanteiles – auf die Nutzungsdauer (üblicherweise sieben Jahre) zu verteilen. Hat das Fahrrad weniger als 400 Euro gekostet, kann es als geringwertiges Wirtschaftsgut sofort abgeschrieben werden. Zusätzlich können die laufenden Kosten (Reparatur, Ersatzteile, Versicherung) geltend gemacht werden. Das Gesetz verlangt auch hier den Beleg durch ein Fahrtenbuch, in der Praxis wird aber auch eine begründete, plausible Schätzung akzeptiert.

  • Wenn das Fahrrad zu weniger als 50 Prozent betrieblich genutzt wird, dürfen Sie Kilometergeld absetzen. Belegen müssen Sie das mit dem Fahrtenbuch. Für jeden beruflich gefahrenen Kilometer dürfen Sie 38 Cent absetzen. Der Vorteil: Das mühsame Sammeln von Belegen für Ausgaben entfällt.

  • Wenn Sie umsatzsteuerpflichtig sind, können Sie von allen Kosten (Anschaffung, Wartung, etc.) die Umsatzsteuer als Vorsteuer abziehen. Aber Vorsicht, auch hier gilt: reine Sporträder sind nicht absetzbar!

Weiterlesen: So funktioniert der Vorsteuerabzug

ACHTUNG: Wenn Sie Ihren Kunden ein Kilometergeld zur Erfüllung von Aufträgen verrechnen, dann ist das eine Betriebseinnahme!

Wenn Sie Dienstnehmer sind

Bei Dienstnehmern sind die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte mit dem Verkehrsabsetzbetrag (das ist eine Steuerersparnis, die jedem Dienstnehmer zusteht) bereits abgegolten. Verwendet ein Dienstnehmer das Fahrrad darüber hinaus für berufliche Fahrten (z.B. um zu Kunden zu fahren), können anteilige Kosten als Werbungskosten abgesetzt werden.

  • Prinzipiell können auch Dienstnehmer die tatsächlichen Kosten absetzen – Anschaffungskosten, Reparaturen, Ersatzteile, etc. Auch hier gilt: Jede Ausgabe unter 400 Euro kann sofort abgeschrieben werden, Ausgaben über 400 Euro (z.B. für die Anschaffung), müssen über mehrere Jahre verteilt abgeschrieben werden.
  • Diese Kosten sind aber, wie erwähnt, nur anteilig für die beruflich gefahrenen Kilometer anrechenbar – bei einer Steuerprüfung wird das Fahrtenbuch kontrolliert! Darin müssen auch die Privatfahrten verzeichnet sein.

  • Fährt man nicht mehr als berufliche 1.500 Kilometer im Jahr, darf man vereinfachend ein Kilometergeld von 38 Cent je Kilometer als Werbungskosten ansetzen. Das bedeutet: bei dieser Variante können maximal 570 Euro jährlich abgeschrieben werden.

Besonderheiten für Elektrofahrräder

Grundsätzlich gilt für die Elektrofahrräder das oben gesagte. Aber Vorsicht: Hat das Rad mehr als 600 Watt Leistung und eine Bauartgeschwindigkeit von mehr als 25 km/h, gilt es als Kraftrad. Das bedeutet:  Sie dürfen – wie auch beim Erwerb eines KFZ – keine Vorsteuer absetzen, dafür entfällt die Deckelung des km-Geldes mit 570 Euro.

Weiterlesen: Das E-Bike als Dienstfahrzeug

Weiterlesen: Wie Sie beim Kauf eines Elektro-Autos profitieren

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Newsletter Abo

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Die besten Erfolgstipps ‐ jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)