Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Sobald Sie Arbeitgeber sind, muss Ihr Unternehmensstandort gewisse Anforderungen erfüllen. Und auch bestimmte Maßnahmen zum Schutz Ihrer Mitarbeiter sind gesetzlich vorgeschrieben.

Zwei große Themenblöcke müssen Sie beachten:

  • den Arbeitnehmer(innen)schutz
  • den baulichen, technischen sowie organisatorischen Brandschutz

Sie können die unten angeführten Aufgaben an Mitarbeiter übertragen – oder sie auch extern zukaufen.

Ersthelfer

Eine schreckliche Vorstellung: Ein Kunde, Mitarbeiter oder Lieferant verletzt sich oder hat gar einen Herzinfarkt – aber niemand kann helfen. Um das zu vermeiden, muss es bereits ab einem Mitarbeiter einen Ersthelfer am Betriebsstandort geben.

Der Ersthelfer ist dafür zuständig, dass sich ein Ö-Norm-gerechter Erste-Hilfe-Kasten im Unternehmen befindet. Er muss darauf achten, dass der Kasten immer in gutem Zustand und vollständig ist und abgelaufenes Material ausgetauscht wird.

Außerdem muss der Ersthelfer einen 16-stündigen Erste-Hilfe Kurs besucht haben. Dieser Kurs muss alle vier Jahre aufgefrischt werden, etwa beim Roten Kreuz. So kann die Zeit, bis ein Arzt oder die Rettung kommt, kompetent überbrückt werden.

%CONTENT-AD%

Sicherheits-Vertrauensperson 

Haben Sie mehr als zehn Mitarbeiter, brauchen Sie auch eine Sicherheitsvertrauensperson. An diese müssen sich Ihre Arbeitnehmer/innen wenden können, wenn es um Gesundheit am Arbeitsplatz geht. Diese Person muss über eine entsprechende Ausbildung verfügen. Den 24-stündigen Kurs kann man etwa bei der AUVA, der TÜV Austria Akademie oder beim WIFI absolvieren 

Sicherheitsfachkraft

Eine Sicherheitsfachkraft müssen Sie bereits bestellen, sobald Sie den ersten Mitarbeiter haben. Wenn Sie weniger als 50 Mitarbeiter haben, können Sie die Dienste einer (kostenlosen) Sicherheitsfachkraft der AUVA in Anspruch nehmen, oder auch einen privaten Anbieter bestellen.

%MEDIUM-RECTANGLES%

Arbeitsmediziner/in

Ein/e externe/r Arbeitsmediziner/in ist ebenfalls ab dem ersten Mitarbeiter vorgeschrieben. Auch hier können Sie, solange Ihr Unternehmen weniger als 50 Mitarbeiter hat, die Dienste eines (kostenlosen) Arbeitsmediziners der AUVA in Anspruch nehmen, oder einen privaten Anbieter bestellen.

Brandschutz

Der bauliche und technische Brandschutz (Fluchtwege, Treppen, etc.) wird in den meisten Fällen vom Vermieter des Gebäudes sichergestellt. Beim organisatorischen Brandschutz ist der/die Unternehmer/in gefordert. Dazu gehören

  • der Aushang „Verhalten im Brandfall“,
  • die Unterweisung der Mitarbeiter in der Handhabung eines Feuerlöschers,
  • die Aufklärung, wo der Sammelplatz des Unternehmens ist,
  • und einiges mehr;

Brandschutzwart und/oder Brandschutzbeauftragter

Je nach Tätigkeitsbereich des Unternehmens brauchen Sie eine/n Brandschutzwart oder Brandschutzbeauftragte/n. Wird in Ihrem Unternehmen mit gefährlichen Arbeitsstoffen hantiert, ist meist eine Brandschutzeinrichtung vorgeschrieben. Und wenn Sie mehr als 50 Mitarbeiter beschäftigen sind beide notwenig. Bei kleinen Unternehmen mit Bürotätigkeit genügt in der Regel ein Brandschutzwart.

  • Der Brandschutzwart muss sich mit Erster Löschhilfe auskennen und eine entsprechende Ausbildung im Ausmaß von acht Stunden (z.B. beim WIFI, bfbu oder IFBS) besucht haben. Seine Aufgabe ist es, die Mitarbeiter über das richtige Verhalten im Brandfall zu unterweisen, die Bedienung von Feuerlöschern zu erklären und die Einhaltung der Brandschutzordnung zu überprüfen.
  • Der Brandschutzbeauftragte muss eine entsprechende Ausbildung im Ausmaß von 16 Stunden absolvieren (z.B. beim WIFI, bfbu, IFBS). Seine wichtigste Aufgabe ist es, Brände zu verhindern bzw. Brandschäden auf ein Minimum zu reduzieren. 

Haftung des Unternehmers

Als Unternehmer/in müssen Sie dafür sorgen, dass die ernannten Personen regelmäßig die vorgeschriebenen Fortbildungen absolvieren und so für einen sicheren Betriebsablauf sorgen können. Andernfalls kann Ihnen im Schadensfall ein so genanntes Organisationsverschulden angelastet werden. Das bedeutet: Wenn Personen zu Schaden kommen, weil Sie rechtliche Anforderungen nicht erfüllt haben, haften Sie dafür.

Weiterlesen: Brandschutz: Bereits ab einem Mitarbeiter gesetzlich vorgeschrieben

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Newsletter Abo

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Die besten Erfolgstipps ‐ jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)