Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Schon ab einem Mitarbeiter schlägt das Arbeitnehmer(Innen)-Schutzgesetz (ASchG) zu. § 25 besagt, dass Arbeitgeber geeignete Vorkehrungen treffen müssen, „um das Entstehen eines Brandes und im Falle eines Brandes eine Gefährdung des Lebens und der Gesundheit der Arbeitnehmer zu vermeiden“.

Das heißt: Arbeitgeber müssen darauf achten, dass Brandschutzeinrichtungen regelmäßig gewartet werden und jederzeit in funktionsfähigen Zustand sind. Auch wenn der Vermieter oder der Gebäudebetreiber entsprechende Einrichtungen zur Verfügung stellt – verlassen dürfen Sie sich darauf nicht. Denn falls tatsächlich etwas passiert – im schlimmsten Fall: ein Mensch zu Schaden kommt – kann das sehr unangenehme und vor allem kostspielige Konsequenzen für Sie haben. Denn als Arbeitgeber haben Sie eine so genannte „Kontrollpflicht“. Kommen Sie dieser nicht nach, können Sie bei einem gerichtlichen Verfahren wegen „Organisationsverschulden“ verurteilt werden.

%CONTENT-AD%

Brauchen Sie eine/n Brandschutzbeauftragte/n?

Erst wenn Sie 50 und mehr Mitarbeiter haben. Aber bereits ab dem ersten Angestellten im Unternehmen muss der Arbeitgeber dafür sorgen, dass sich eine Person in der Firma mit der Handhabung von Feuerlöschern auskennt. Dafür wird eine entsprechende Ausbildung zum Brandschutzwart angeboten. Mehr dazu steht in den Technischen Richtlinien des Vorbeugenden Brandschutzes (=TRVB) O 119. Diese können Sie über den österreichischen Bundesfeuerwehrverband beziehen.

Das Strafgesetz ist in Sachen Brandschutz streng

§6 des Strafgesetzbuches (StGB) befasst sich mit dem Thema Fahrlässigkeit – also mit mangelnder Sorgfalt (zu der man eigentlich verpflichtet wäre). Im Klartext: Wenn etwas passiert, weil Sie die Ihnen vom Gesetz auferlegten Pflichten nicht beachtet haben, machen Sie sich strafbar.

Wer auf Nummer sicher gehen will, lässt sich daher in Sachen Brandschutz durch einen Experten beraten. Die Kosten für diese Beratung sind wesentlich geringer als die Regressforderungen bei einem eingetretenen (Personen-) Schaden.

Was deckt die Versicherung ab?

Als Unternehmer haben Sie wahrscheinlich eine Betriebshaftpflichtversicherung, die Ihr unternehmerisches Risiko minimiert. Kommt es allerdings zu einem Personenschaden, wird die Versicherung sich aus der Affaire ziehen und aussteigen wollen. Im Schadensfall wird jeder Richter danach fragen, was Sie als verantwortlicher Unternehmer getan haben, um den eingetretenen Schaden zu verhindern. Und als Selbstständiger kann man sich nicht darauf ausreden, dass man etwas nicht gewusst hat; denn in diesem Fall wird der Richter auf die Holschuld des Unternehmers hinweisen.

Einige wichtige Brandschutz-Vorschriften

  • Sollte es einen Serverraum geben, muss auch dort ein Feuerlöscher hängen (kein Wasserlöscher sondern ein CO2-Löscher!). Denn auch EDV-Leitungen können überhitzen und stellen daher eine Brandgefahr dar.
  • Achten Sie auch darauf, dass die Fluchtwege jederzeit frei bleiben und nicht etwa durch Drucker in den Gängen blockiert werden; herumliegendes Kopierpapier kann eine zusätzliche Brandlast darstellen.
  • Von den Mitarbeitern mitgebrachte Geräte wie Radio, Lüfter, Heizgerät, etc. können – wenn sie nicht in einwandfreiem Zustand sind – einen Kurzschluss verursachen. Wenn Sie mitgebrachte Geräte erlauben, sind Sie auch haftbar, wenn daraus ein Schaden entsteht.
  • Für den Fall, dass eine Räumung des Gebäudes notwendig wird, muss ein Sammelplatz definiert sein. Wenn dieser nicht durch den Betreiber des Gebäudes bestimmt ist, müssen Sie dies tun. Er muss so gelegen sein, dass keine Straße gequert werden muss – also am besten ein oder zwei Häuserblocks entfernt, auf der gleichen Straßenseite, um die anfahrende Feuerwehr nicht zu behindern.

Lassen Sie sich von einem Experten – am besten von einem Brandschutz-Beauftragten – beraten, bevor Sie einen Vertrag für Ihr Büro unterschreiben. Informieren Sie sich in Ihrem Kontaktnetzwerk, welche Erfahrungswerte es gibt.

Die Gesetze finden Sie auch im Internet (unter www.ris.bka.gv.at oder www.jusline.at) sowie in der Wiener Zeitung. Auch Ihre zuständige Sparte der WKO unterstützt Sie in diesen Fragen.

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Newsletter Abo

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Die besten Erfolgstipps ‐ jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)