Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

1. Machen Sie eine Bestandsaufnahme der Energiefresser

Mit verbesserter Energie-Effizienz und dem Einsatz erneuerbarer Energien tragen Sie zur Reduktion der Treibgase in der Atmosphäre bei. Dazu müssen Sie zunächst einmal Ihre Produktionsabläufe unter die Lupe nehmen und die größten Energieschlucker identifizieren. Dabei können unabhängige EnergieberaterInnen helfen. Energiechecks werden von Beratungsstellen in allen Bundesländern kostengünstig angeboten, manchmal sogar gratis.

2. Schreiben Sie Ihre Verantwortung fest

Sie wollen ökologische Verantwortung übernehmen? Das bedeutet auch sich die Frage zu stellen, ob Ihr Unternehmen die Ausbeutung von Arbeitskräften und die Umweltzerstörung in Kauf nimmt oder seine Verantwortung – die Corporate Social Responsibility (CSR) – wahrnimmt. 

%MEDIUM-RECTANGLES%

3. Steigern Sie Ihre Energieeffizienz

Die drei wichtigsten energieintensiven Bereiche sind

  • Gebäude, deren Heizung und Kühlung,
  • Maschinen und Produktionsabläufe, Bürogeräte und deren Bedienung sowie
  • Mobilität, Logistik und Transport.

Ob Werkstatt oder Büro – eine Investition in Wärmedämmung, dreifach verglaste Fenster und eine neue Heizung, sparen nicht nur Energie, sondern können auch das Wohlbefinden im Gebäude deutlich steigern.

4. Wandeln Sie Abwärme in Nutzwärme

Ob Gasthausbrauerei, Bäckerstube oder Serverraum – wo Wärme entsteht, kann man sie mit Klimaanlagen und noch mehr Energie vernichten. Oder für Heizung oder Warmwasser nutzen. Wenn firmenintern kein Bedarf besteht, finden sich vielleicht in der Nachbarschaft AbnehmerInnen für überschüssige Wärme.

5. Setzen Sie erneuerbare Energien ein

Die Photovoltaikanlage auf dem Dach, die Nutzung von Solar- und Erdwärme oder die Umstellung der Heizung von Öl auf Biomasse dienen dem Klimaschutz. Gleichzeitig schaffen erneuerbare Energien Unabhängigkeit von Energieimporten und sorgen für regionale Wertschöpfung.

6. Vergessen Sie nicht auf Monitoring und Feinabstimmung

Die Einführung einer Energiebuchhaltung hilft, die wichtigsten Verbraucher im Auge zu behalten und dokumentiert, was einzelne Maßnahmen zur Effizienzsteigerung bringen. Kontinuierliches Energiemonitoring und Anpassungen der Steuer- und Regeltechnik von energieintensiven Maschinen und Produktionsprozessen, Heizung, Klimatisierung und Lüftung sind wichtige Maßnahmen zur Energie- und Kosteneinsparung.

7. Produzieren Sie Ressourcen-schonend

Weder Erdöl, noch Kohle, Eisenerz oder Coltan werden uns schon morgen ausgehen. Doch nur erneuerbare Ressourcen sind unerschöpflich – sofern nicht mehr verbraucht wird, als nachwächst. Ressourcenschonend zu wirtschaften bedeutet unter anderem:

  • auf Rohstoffe aus Raubbau zu verzichten
  • langlebige Produkte zu kaufen oder zu entwickeln
  • Maschinen und Fahrzeuge gemeinsam zu nutzen
  • Recyclingprodukte zu nutzen
  • eigene Produkte so zu designen, dass die darin enthaltenen Komponenten am Ende des Produktlebenszyklus weiterverwendet oder wiederverwertet werden können.

8. Vermeiden Sie unnötigen Verkehr

Sie vermeiden oder verhindern verkehrsbedingte Emissionen, wenn Sie:

  • einen Firmenstandort wählen, der auch ohne Auto leicht erreichbar ist
  • regionaler Ressourcen und (Zwischen-)Produkte bevorzugen
  • auf Bahntransport statt auf LKW oder Flugzeug setzen
  • Ihre Verkehrslogistik optimieren
  • Interkontinentalflüge durch Online-Meetings ersetzen
  • Umweltfreundliche Elektrofahrzeuge, Dienstfahrräder etc. einsetzen

9. Übernehmen Sie soziale Verantwortung

Zufriedene MitarbeiterInnen arbeiten am besten. Das trifft auf alle Menschen in der Produktionskette zu. Wir lesen viel über die Ausbeutung in asiatischen Textilfabriken, afrikanischen Minen oder auf lateinamerikanischen Plantagen. Aber wie geht es eigentlich unserer Putzfrau? Das könnte man sie vielleicht einmal bei einer Tasse Fairtrade-Kaffee fragen.

10. Motivieren Sie Ihre MitarbeiterInnen

Technische Maßnahmen helfen, Emissionen zu vermeiden und die Effizienz zu steigern. Allerdings nur, wenn auch die MitarbeiterInnen mitspielen. Eine nachhaltige Unternehmenskultur muss kommuniziert werden. Dabei hilft es, den sportlichen Ehrgeiz des Teams zu wecken und Anreize zu schaffen: Werden die gesteckten Ziele erreicht, sponsert der Chef oder die Chefin beispielsweise einen Grillabend.

Weiterlesen: Wirtschaften Sie nachhaltig und sparen Sie Geld und Ressourcen

Weiterlesen: Schach der Obsoleszenz – reparieren statt wegwerfen

Weiterlesen: Was macht eigentlich ein Social-Entrepreneur?

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Newsletter Abo

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Die besten Erfolgstipps ‐ jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)