Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Wer locker reden will, muss locker atmen. Während wir im Säuglingsalter noch wissen, wie man richtig atmet, kommt diese Fähigkeit später vielen abhanden, sobald sie ein Mikrofon in die Hand nehmen. Schauspieler und Fernsehmoderatoren lernen als Teil ihrer Ausbildung Entspannungs- und Atemtechniken. Diese professionelle Atemtechnik ermöglicht eine gute Stimmführung und ein selbstbewusstes Auftreten.

Luft anhalten und durch?

Wer Yoga praktiziert, weiß, wie man den Atem richtig fließen lässt und den Körper gleichzeitig entspannt und energetisiert. Wem dieses Training nicht so behagt, kann ein paar Anleihen daraus nehmen: etwa die „Löwe“-Übung, die von vielen Redeprofis angewandt wird. Sie entspannt und hilft die Gesichtsmuskeln zu aktivieren.

%CONTENT-AD%

Verspannungen im Hals- und Nackenbereich sind oft auf Verspannungen im Kiefer zurückzuführen. Wenn Sie die Zunge herausstrecken und den Kiefer dabei weit öffnen, werden diese Muskeln stimuliert. Wer dazu noch kraftvoll ausatmet, stärkt Zwerchfell, Beckenboden und den Kehlkopf – und lässt den vor der Rede angestauten Stress raus. 

Atem und Stimme entspannen

Die Originalübung findet im Knien statt, was für Redner/innen in Anzug oder Kostüm wohl schwer praktizierbar ist. Eine Variation im Stehen hat annähernd die gleiche Wirkung:

  • Hände zu Fäusten ballen, Augen schließen, langsam und tief einatmen
  • Bei der nächsten Ausatmung etwas nach vorne neigen, den Kopf in den Nacken legen (sofern es keine Probleme mit der Halswirbelsäule gibt), den Mund und die Augen weit aufreißen (als ob man auf einen Punkt zwischen den Augenbrauen schauen wollte) und die Zunge so weit wie möglich herausstrecken, bis die Zungenspitze das Kinn erreicht. Gleichzeitig kräftig aus dem Mund ausatmen und wie ein Löwe brüllen. Die Wirbelsäule bleibt dabei gerade.
  • In diesem Moment spüren viele, wie es hinter dem Ohr knackt. Dieses Erlebnis kennen wir vom Druckausgleich auf einem Berg oder im Flugzeug bei der Landung.
  • Beim nächsten Einatmen die Zunge wieder in den Mund zurücknehmen und ihn sanft schließen.
  • Die Übung wiederholen.

%MEDIUM-RECTANGLES%

Diese Übung lässt sich vor einem Auftritt gut praktizieren, z.B. unbeobachtet in der Garderobe oder einer WC-Kabine. Dort empfiehlt es sich auf das Brüllen verzichten, aber den Atem kräftig auszustoßen.

Die Wirkung dieser Entspannungstechnik ist selbst für Ungeübte schnell spürbar: Hals-, Kiefer- und Nackenmuskulatur entspannen sich spürbar. Die Stimme klingt voller, kraftvoller und tiefer. Es sollte also nur wenig Zeit zwischen der Übung und dem Auftritt verstreichen.

Weiterlesen: Reden halten: Wohin mit den Händen?

Weiterlesen: Reden halten: Die 7 wichtigsten Do's und Don'ts

Weiterlesen: So wirken Sie am Telefon sympathisch und kompetent

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Newsletter Abo

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Die besten Erfolgstipps ‐ jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)