Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

1. Analysieren Sie Ihre Wortwahl

Ein Psychologenteam der Friedrich-Schiller-Universität Jena publizierte eine Studie, deren Kernaussage ist, dass verbale Reize das Schmerzgedächtnis aktivieren können. Das Team um den Psychologen Thomas Weiß wies mittels Magnetresonanztomografie nach, dass verbale Reize in den entsprechenden Hirnarealen zu einer Aktivierung führen.

Die Erkenntnisse reichen viel weiter, denn auch in völlig anderen Situationen aktivieren Worte wie „quälend“, „zermürbend“ oder „plagend“ das Schmerzgedächtnis. Die Wortwahl bestimmt nicht nur das eigene Wohlgefühl sondern auch jenes der Zuhörer.

Darum sollten Sie Formulierungen wie „ich habe den Anrufer abwürgt“, „diese Story ist gestorben“ oder „das ist zum Totlachen“ besser aus dem Wortschatz streichen. So sehr Worte schmerzen können, so sehr können richtige Formulierungen Wunder wirken.

%CONTENT-AD%

2. Vermeiden Sie Verneinungen

Viele Menschen antworten auf die Frage, wie es ihnen geht mit der Phrase „Danke, nicht schlecht.“ Gleich zwei Verneinungen in drei Worten. Wie schön wäre es doch, wenn die Antwort lautete „Danke, gut!“. Mit diesem Gedanken ziehen gleich die Mundwinkel zu einem Lächeln nach oben.

Der Hang zum Negativen durchzieht Monologe wie Dialoge – und prägt damit die Stimmung in vielen Unternehmen.

%MEDIUM-RECTANGLES%

3. Streichen Sie Kriegs-Metaphern

Der „Bombenerfolg“, Ziele, die ins „Visier genommen“ werden und andere „todsichere“ Formulierungen sind Relikte einer Zeit, in der Krieg herrschte.

4. Verzichten Sie auf verklausulierte Formulierungen.

„Hätten Sie Lust auf einen Kaffee?“ statt „Möchten Sie einen Kaffee?“ oder „Ich würde meinen, dass …“ – In Österreich und Bayern kommen diese Konjunktiv-Konstrukte häufig zum Einsatz. SprachforscherInnen bezeichnen diese pseudo-höflichen komplizierten Formulierungen als „Hedging“. Die Botschaft wird „hinter einer Hecke“ versteckt anstatt sie direkt zu präsentieren.

5. Vermeiden Sie das Wort „eigentlich“

Wie geht es Ihnen? Gut – oder eigentlich gut? An diesem Beispiel erkennt jeder schnell, dass das Wort „eigentlich“ die meisten Aussagen ins Gegenteil verdreht. War dieser Vortrag interessant? „Eigentlich schon.“ – also stinklangweilig. Sonst würde die Antwort lauten „Ja, sehr!“

6. Hören Sie auf zu „müssen“.

Wer ständig Formulierungen mit „ich muss“ beginnt, ist offensichtlich fremdbestimmt. Statt „Ich muss einkaufen gehen“ besser „Ich gehe einkaufen“. Das Denken bestimmt unser Fühlen, daher entscheiden wir uns für die Selbstbestimmung, indem wir nicht müssen, sondern tun.

Das gilt natürlich auch für „dürfen“ und die anderen Modalverben (können, sollen, wollen, mögen). Es zeugt von wenig Selbstbewusstsein, wenn eine Rednerin so beginnt: „Danke, dass ich heute hier meinen Vortrag halten darf.“ Besser: „Ich freue mich, heute bei Ihnen zu sein.“ Schließlich sind Sie keine arme Bittstellerin, sondern haben etwas zu bieten.

7. Benützen Sie für Zukünftiges das Futur.

Die deutsche Sprachwissenschaftlerin Mechthild von Scheurl-Defersdorf gründete mit dem Neurowissenschaftler Theodor von Stockert das Sprach- und Kommunikationskonzept Lingva Eterna, das Achtsamkeit für jedes Wort und jeden Ausdruck fordert. Sie macht darauf aufmerksam, dass der moderne Mensch alles gleichzeitig macht, indem er ständig das Präsens anwendet. „Ich muss nachher in die Sitzung“ oder „morgen fliege ich nach Berlin“.

Kein Wunder, dass alle sich dauernd gehetzt fühlen. „Es ist enorm entlastend, nur noch das Aktuelle in der Gegenwart zu formulieren“, sagt von Scheurl-Defersdorf. Also nicht mehr: „Ich muss morgen die Steuererklärung machen.“ Sondern: „Ich werde mich morgen der Steuererklärung widmen.“

Weiterlesen: Reden halten: Wohin mit den Händen?

Weiterlesen: So wirken Sie am Telefon sympathisch und kompetent

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Newsletter Abo

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Die besten Erfolgstipps ‐ jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)