Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

1. Statische Angaben aktualisieren

Einmal eingerichtet geraten die Basis-Infos oft in Vergessenheit, deshalb schauen wir zu Beginn erst mal in die Instagram-Bio und auf die Info-Seite unserer Facebook-Page: 

  • Sind alle Kontaktdaten noch aktuell? 
  • Gibt es neue Links, geänderte Öffnungszeiten, neue MitarbeiterInnen, Datenschutz-Infos, etc., die ergänzt gehören?

Wer auf Facebook etwa seine Geschäftsadresse angibt, hat diverse Möglichkeiten, in der unmittelbaren Region zu werben und Kundschaft in der Nachbarschaft anzusprechen.

2. Neue Tools prüfen

Außerdem schauen wir uns an, welche der angebotenen Tools für uns passen:

  • Auf der Startseite der Facebook-Page findet man rechts unter dem Header die Möglichkeit, unabhängig von den laufenden Postings eine kurze Information zum Unternehmen zu präsentieren. Diese „Story“ bietet sich an, um etwa auf Newsletter oder besondere Aktionen hinzuweisen bzw. die wichtigsten Infos zur Unternehmensvorstellung prominent zu platzieren.
  • Unter dem Menüpunkt „Services“ stellen wir die wichtigsten Angebote und Dienstleistungen des Unternehmens vor.
  • Der Call to Action-Button unter dem Facebook-Header kann auch für automatisierte Termin-Vereinbarungen (bis hin zu Terminerinnerungen für die Kunden) eingerichtet werden. Jedenfalls sollte er genutzt werden!
  • Auf Instagram überprüfen wir die Angaben in der Profil-Biografie und nutzen die gesamten 150 Zeichen für eine schnelle Kurz-Info über unser Unternehmen.
  • Wer es noch nicht gemacht hat: Der Umstieg auf ein Unternehmensprofil auf Instagram gibt u.a. wunderbare Einblicke in die Reichweite einzelner Postings.

Besonders interessant entwickelt sich zur Zeit LinkedIn. Gerade für Business-Kontakte hebt sich die Plattform angenehm von den auf Urlaubs- und Essensfotos fokussierten Portalen ab. Laufend kommen neue Features dazu, 

  • man kann etwa Themen, Hashtags und Personen folgen und 
  • es gibt die Möglichkeit, eigene Artikel zu veröffentlichen. 
  • Auch auf LinkedIn kann man eine Unternehmensseite anlegen, zusätzlich zu seinem persönlichen Profil. Für Unternehmen, die im B2B-Bereich unterwegs sind, ist LinkedIn definitiv eine Überlegung wert.

3. Profil- und Headerfotos aktualisieren

Sind Profil- und Headerfoto noch aktuell? Für Unternehmen, die saisonale Produktangebote offerieren, bietet sich das regelmäßige Updaten des Headerfotos selbstredend an. Aber auch für Unternehmen mit Dienstleistungen im Produktportfolio schadet die Abwechslung nicht. Der Austausch von Headerfotos wird den Followern zudem im Newsfeed angezeigt, deshalb empfiehlt es sich, in der Bildbeschreibung einen kurzen Text zu ergänzen – sei es ein freundlicher Gruß zum Start der Sommerferien, sei es der Link zu einem neuen Produkt auf der Website.

Sollte es während der Urlaubszeit auch inhaltlich etwas ruhiger werden, empfiehlt es sich, mit Imagefotos weiterhin für Traffic auf der Seite zu sorgen. Nicht jedes Posting muss einen „Call to Action“ beinhalten – manchmal reicht auch ein freundlicher Einblick hinter die Kulissen, um zum Kommunikationsziel und zum Imagegewinn beizutragen.

4. Kommunikationsziele überprüfen und aktualisieren 

Jede Strategie braucht ihre Evaluierung. Daher nutzen wir die Verschnaufpause im Tagesgeschäft und schauen uns an, mit welchen Kommunikationszielen und -maßnahmen wir in die digitale Kommunikation gestartet sind: Was hat gut funktioniert? Und was nicht?

  • Warum habe ich mit Social Media-Kommunikation angefangen?
  • Was hat sich seither im Unternehmen verändert? Gibt es andere Angebote? 
  • Gibt es neue Produkte, mit denen neue Zielgruppen angesprochen werden?
  • Passen die ausgewählten Plattformen noch zu meinem Unternehmen?
  • Welche Schwerpunkte werden bis Jahresende gesetzt? 

Bei der Beantwortung der Fragen kristallisiert sich dann auch heraus, inwieweit man die zukünftige Postingfrequenz, die Ansprache der Kunden und vor allem die Inhalte der Postings adaptieren muss. 

5. Was macht die Konkurrenz? Wie stehe ich da?

Ein Blick über den Tellerrand schadet nie und so schauen wir uns an, was vergleichbare Anbieter in ihrer digitalen Kommunikation zeigen. Und wir suchen uns (auch branchenfremde) Vorbilder – niemand muss das Rad neu erfinden. 

Ergänzend ist es auch immer eine gute Idee, Freunde und Familie (jedenfalls vertraute Menschen) einzuladen, sich die Kommunikationsarbeit unseres Unternehmens genauer anzusehen und konstruktives Feedback zu geben. 

  • Wie wirkt die Sprache? 
  • Wie wirken die Botschaften? 
  • Schafft man es im unmittelbaren Umfeld, zu erklären, worum es beim eigenen Unternehmen geht? 

Dieses Feedback hilft vor allem, um einzelne Details der digitalen Kommunikation nachzuschärfen.

%MEDIUM-RECTANGLES%

6. Posting-Archiv für stressige Zeiten anlegen

Angepasst an die Kommunikationsstrategie, die Sie für die jeweilige Plattform geplant haben, können Sie einzelne Postings auch im Voraus planen. Ruhigere Zeiten bieten sich an, langfristige Themen zu planen und den jeweiligen Content dafür schon im Vorhinein zu erstellen. Sei es als Entwurf gleich direkt in der jeweiligen Plattform, sei es mittels Planungstool für Social Media-Portale oder schlicht in Evernote oder Excel: Manchmal fehlt einem im hektischen Alltag einfach die Zeit, um sich lustige und passende Postings einfallen zu lassen. Da ist es gut, wenn man auf einen Fundus zurückgreifen kann.

Weiterlesen: Online-Marketing – so finden Sie sich im Social-Media-Dschungel zurecht

Weiterlesen: So funktioniert Marketing in sozialen Medien

Weiterlesen: So profitieren Sie vom Influencer-Marketing

Kommentare ( 2 )

  • Hallo Frau Sabetzer! Danke für diesen Artikel! Da sind einige wichtige Punkte dabei, die man leider allzu oft aus den Augen verliert, etwa die statischen Angaben. Als besonders wichtig erachte ich das Posting-Archiv! Friederike Hehle
    Friederike Hehle,
    • Liebe Friederike Hehle, wie schön, dass Sie den Artikel hilfreich fanden! Das freut mich sehr! Ich wünsche Ihnen gutes Auffrischen Ihrer Accounts und einen schönen Sommer! Katharina Sabetzer
      Katharina Sabetzer,

Mehr zum Thema

Know-how für Selbständige

Die kompakten Port41-Erfolgstipps kommen jede Woche via E-Mail. Kostet nichts. Bringt viel.

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Port41 Erfolgstipps

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Port41 Erfolgstipps!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Erprobtes Know-how ‐ kostenlos, jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)