Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Wo Marketing endet und Manipulation beginnt

Während das Marketing darum bemüht ist, Konsumenten zu überzeugen, ist die Manipulation oft nicht weit davon entfernt. Doch wo beginnt Manipulation? Darauf kommt's an

Die Grenzen zwischen Werbeversprechungen und Wettbewerbsverzerrungen sind oft verschwommen und nicht eindeutig aufzuzeigen. Wir versuchen es hier dennoch:

Was darf das Marketing?

Durch Marketingmaßnahmen sollen Konsumenten nicht nur auf ein Unternehmen und seine Produkte aufmerksam, sondern auch von ihnen überzeugt werden. Es wirkt wie eine logische Schlussfolgerung aus der Funktion des Marketings, dass Unternehmen sich hier so gut wie möglich selbst darstellen möchten, um den Zweck der Verkaufsförderung erfüllen zu können.

Per se ist dies auch nicht verwerflich, Werbung zielt ja darauf ab, positive Attribute zu präsentieren. Und als Unternehmen solltest du von deinen eigenen Produkten und Dienstleistungen auch überzeugt sein. Dass du diese deinen Kunden auch begeistert präsentieren möchtest, stellt weder eine Manipulation dar, noch ist dies negativ zu bewerten.

Wo beginnt die Manipulation?

Doch das Marketing endet, wenn Lügen beginnen. Falsche Versprechungen an Kunden abzugeben oder andere Produkte als jene, welche die Kunden erwerben, in Werbevideos zu verwenden, hat weniger mit Marketingaktivitäten, sondern deutlich mehr mit absichtlicher Manipulation zu tun.

Doch nicht nur Produktverfälschung sind eine Form der Manipulation. Auch wenn du deinen Kunden suggerierst, dass ein bestimmtes Angebot oder ein Rabatt nur noch für eine kurze Zeit gültig ist, dieser jedoch über einen längeren Zeitraum hinweg anwendbar ist, manipulierst du deine Kunden, indem du eine Dringlichkeit vortäuschst.

Die Manipulation beginnt also da, wo du nicht nur Aktivitäten ergreifst, die verkaufsfördernd sein sollen, sondern gegenüber deinen Kunden falsche Tatsachen oder Behauptungen aufstellst.

Keine statt falscher Versprechungen?

Wir sind mittlerweile leider schon daran gewöhnt, Werbeversprechungen nicht mehr blind zu vertrauen. In den letzten Jahren sind Konsumenten zunehmend kritischer geworden. Sie informieren sich, bevor sie ein Produkt kaufen und ziehen Kundenbewertungen zur Kaufentscheidung heran.

Wenn du große Versprechen abgibst und Konsumenten daraufhin deine Produkte kaufen, du diesen Versprechungen ihrem Empfinden nach aber nicht gerecht wirst, wird die Enttäuschung groß und die Kundenbewertung negativ sein. Achte deswegen immer genauestens darauf, was du deinen Kunden tatsächlich versprichst und versprechen kannst, um nicht in die Kundenmanipulation zu gelangen.

Versprich also nur das, was du auch halten kannst. Zeige nur das, was Kunden auch tatsächlich bekommen. Eine absichtliche Manipulation ist immer geschäftsschädigend. Sobald Kunden diese erkennen, werden sie sich von deinem Unternehmen abwenden.

Identifiziere deine Werte

Als Unternehmen musst du dir bewusst werden, welche Werte du vertrittst, was dein Unternehmen und deine Produkte besonders macht. Diese positiven Eigenschaften gilt es intensiv in Werbemaßnahmen zu kommunizieren, sie sind dein Alleinstellungsmerkmal.

Die ehrliche Kommunikation dessen, was dein Unternehmen ausmacht, nach welchen Qualitätsstandards gearbeitet wird und worauf geachtet wird, zeigt sich deutlich erfolgreicher, als falsche und manipulative Versprechen. Wenn Konsumenten durch das Marketing eine klare Vorstellung davon bekommen, welche Werte innerhalb des Unternehmens einen relevanten Stellenwert einnehmen, wird hier eine Identifikationsebene geschaffen.

Konsumenten, welche die von deinem Unternehmen verinnerlichten und kommunizierten Werte teilen, werden sich zu deinem Betrieb verbunden fühlen. Sie entwickeln sich eher zu Stammkunden, als von falschen Werbeversprechungen enttäuschte Kunden. Eine intensive Kommunikation von Wertvorstellungen ist die beste Möglichkeit, eine authentische Marketingstrategie zu verfolgen und Kunden langfristig zu binden.

%MEDIUM-RECTANGLES%

Wie vermeidest du nun manipulatives Marketing?

Authentisches und ehrliches Marketing wird deinem Unternehmen langfristig gesehen deutlich mehr Erfolg einbringen. Um innerhalb deines Marketings Manipulation – ob gewollt oder ungewollt – möglichst zu vermeiden, beachte folgende Tipps:

  • Identifiziere dein Alleinstellungmerkmal, also das, was dein Unternehmen so besonders macht. Integriere diesen USP in deine Marketingmaßnahmen.
  • Kommuniziere deine Wertvorstellungen und halte an diesen fest. So schaffst du eine Ebene, auf welcher sich Konsumenten mit deinem Unternehmen und Werten identifizieren können.
  • Wenn deine Marketingmaßnahmen Versprechen beinhalten, achte genauestens darauf, was du versprichst und ob du in allen Fällen diese Versprechen einhalten kannst. Nur dann solltest du Versprechen abgeben.

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Know-how für Selbständige

Die kompakten Port41-Erfolgstipps kommen jede Woche via E-Mail. Kostet nichts. Bringt viel.

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Port41 Erfolgstipps

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Port41 Erfolgstipps!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Erprobtes Know-how ‐ kostenlos, jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)