Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

1. Start with why: Warum tun Sie das, was Sie tun?

Warum gibt es Ihr Unternehmen? Warum stehen Sie morgens auf? – Und warum sollte das irgendjemanden interessieren? Die meisten Unternehmen erzählen zuerst einmal, was sie tun; danach sagen sie, wie sie es tun. Nur wenige wissen, warum sie überhaupt das tun, was sie machen.

Beantworten Sie die Frage nach dem Warum für sich und Ihr Unternehmen: Welche "Mission" haben Sie? Warum – wie – wodurch – womit wollen Sie Ihre Kunden unterstützen (und damit für sich gewinnen)? Nicht: durch welches Produkt, sondern: mit welcher Philosophie, durch welche (Dienst-)Leistung. Warum machen Sie das was Sie tun, und mit welcher Absicht, mit welchem Servicegedanken?

%CONTENT-AD%

Mit dem „warum“ verkaufen Sie Ihre Marke – und nicht nur ein Produkt. Kunden, die ein "generisches" Produkt oder Leistung kaufen, also etwas das bloß die Anforderungen erfüllt („was“), sind auch jederzeit bereit die Marke wechseln und werden nicht zu wiederkehrenden Stammkunden.

2. Unique Selling Proposition: Was macht Sie einzigartig?

Die Unique Selling Proposition (USP), auch Alleinstellungsmerkmal genannt, ist ein herausragendes Leistungsmerkmal, durch das sich Ihr Angebot deutlich vom Mitbewerb abhebt. Beispiele für einen gelungen USP sind:

  • Toyota – Einführung des Hybrid-Antriebs
  • Bier – gebraut nach dem deutschen Reinheitsgebot

%MEDIUM-RECTANGLES%

Wozu brauchen Sie einen USP? Eine Differenzierung über den Preis ist kaum noch möglich; ein Verlust an Deckungsbeitrag tut weh und ist gefährlich. Qualität, Komfort und Service machen den Unterschied. Ohne Alleinstellungsmerkmal werden Ihre Kunden keine Beziehung, keine Identifikation zu Ihnen und Ihrer Leistung aufbauen. Damit ist deren flexible Orientierung nach dem Preis möglich (bis ein anderer Anbieter zu Ihren Kunden eine Beziehung aufbaut).

3. Zielgruppenanalyse: Wer braucht das, was Sie anbieten?

Bevor Sie mit einzelnen Marketingmaßnahmen starten, klären Sie genau: Wer ist meine Zielgruppe? An wen möchten Sie Ihr Angebot kommunizieren? „Mein Produkt ist für Alle“ ist kein guter Ansatz. Definieren Sie Ihre potenziellen Kunden etwa nach Leistungsbereichen: welches Produkt für welche Kunden, Standort, Alter und Geschlecht, aber auch nach Gesellschaftsschicht, Konsumverhalten. Überlegen Sie sich: Was machen Ihre Kunden den ganzen Tag so? Wo kann er/sie auf Sie aufmerksam werden? Im Internet? In Zeitschriften? Durch Flugblätter? Durch Empfehlungen?

Überlegen Sie vor allem: Welche Probleme haben meine Kunden? Überall dort, wo Ihre Kunden der Schuh drückt, können Sie mit Ihrer Lösung helfen. Nur wenn Sie wissen, wo es brennt, können Sie auch die passenden Maßnahmen ergreifen, um die Probleme zu „löschen“.

4. Kundennutzen: Was hat der Kunde von dem, was Sie anbieten?

Fragen Sie sich kritisch: Welchen Vorteil und welchen Nutzen verschafft Ihre Leistung Ihren Zielkunden? Begeisterung macht oft blind. Holen Sie Feedback von außen ein. Nicht selten besteht der behauptete Kundennutzen gar nicht oder er wird unklar kommuniziert.

Folgende Fragen sollten Sie beantworten und ausarbeiten:

  • Hat Ihre  Leistung aus Sicht der Kunden ein Merkmal, das gegenüber dem Mitbewerb einzigartig ist? Wenn ja, welches? Wenn noch nicht, welches könnte das werden?
  • Können Sie Ihre Leistungen mit einem Zusatznutzen ausstatten, das Ihr Angebot einzigartig macht? Wie sieht der aus?
  • Ist der Nutzen für den Kunden erkennbar, greif- oder messbar?

5. Zieldefinition: Was möchten Sie mit Ihren Marketingmaßnahmen erreichen?

Wie sehen Ihre Ziele aus und wie messen Sie den Erfolg Ihrer Maßnahmen? Kunden kommen und gehen. Wenn am Ende des Jahres die Anzahl Ihrer Kunden gleich geblieben ist, war das dann ein Erfolg oder ein Misserfolg für Sie? Und: Sind Ihre Ziele überhaupt realistisch? Es ist schön und gut, umfangreiche Maßnahmen für Kundenakquisition zu planen – aber wie sieht es mit der Umsetzung aus? Haben Sie die Zeit und die nötigen Ressourcen dafür?

Brauchbare Ziele müssen deshalb SMART sein! Specific Measurable Accepted Realistic Timely – also

  • Spezifisch
  • Messbar
  • Akzeptabel
  • Realistisch
  • Terminiert

Ein Ziel ist nur dann brauchbar, wenn diese fünf Bedingungen erfüllt sind.

Weiterlesen: Inbound Marketing: In vier Schritten zu mehr Umsatz

Weiterlesen: Die richtige Positionierung, die Basis für Ihren Erfolg

Weiterlesen: Diese Punkte sind ein Muss in jedem Marketingplan

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Newsletter Abo

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Newsletter!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Die besten Erfolgstipps ‐ jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)