Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Was ist die elektronische Zustellung?

Die E-Zustellung ist eine sichere Möglichkeit, Schriftstücke online zuzustellen. Sie bietet einige wesentliche Vorteile gegenüber herkömmlichen E-Mails. 

  • Die Zustellung erfolgt über speziell gesicherte elektronische Postfächer. So ist sichergestellt, dass nur die Person, für die das Schreiben bestimmt ist, Zugriff hat. 
  • Für den Absender der E-Post hat die E-Zustellung den Vorteil, dass er verständigt wird, sobald das Schreiben abgerufen wird. Er kann also sicher sein, dass es zugestellt wurde. 
  • Sie können Ihre E-Post von überall abrufen, vorausgesetzt, Sie haben Internet-Empfang. 

Prinzipiell können sowohl behördliche als privatwirtschaftliche Dokumente mittels E-Zustellung übermittelt werden. 

Ab wann gilt die Pflicht zur E-Zustellung?

Ab 1. Jänner 2020 sind österreichische Unternehmen gesetzlich verpflichtet, behördliche Dokumente (Finanzamt, Gericht, …) elektronisch zu empfangen. Dazu ist es nötig, sich ein speziell gesichertes elektronisches Postfach auf dem Unternehmensserviceportal (USP) anzulegen. 

Die behördliche elektronische Zustellung ist Teil der österreichischen E-Government-Strategie, die eine moderne und effiziente Verwaltung sichern soll. Mit der E-Zustellung können RSa- bzw. RSb-Briefe elektronisch empfangen werden. Das bedeutet ein Ende für die gelben Zettel im Postkasten und den Gang auf das Postamt – und erspart Zeit und Geld.

Welche Unternehmen betrifft die Pflicht zur E-Zustellung?

Die Verpflichtung betrifft nicht nur Unternehmen, die im Firmenbuch eingetragen sind. Es betrifft alle Personen, die eine Einkommensteuererklärung abgeben müssen. Also Personen mit Einkünften aus

  • Land- und Forstwirtschaft
  • Selbständiger Arbeit
  • Gewerbebetrieben
  • Vermietung und Verpachtung
  • Kapitalvermögen
  • Sonstigen Tätigkeiten, etwa Immobilienverkäufe
  • einer aufrechten Beteiligung bei einer Personengesellschaft

Wer ist von der Verpflichtung zur E-Zustellung ausgenommen?

Grundsätzlich sind alle Unternehmen zur Teilnahme verpflichtet. Aber es gibt Ausnahmen, und zwar

  • Kleinunternehmen, die weniger als 30.000 Euro jährlich umsetzen und keine Umsatzsteuervoranmeldung machen. 
  • Unternehmen, die nicht über die technischen Voraussetzungen verfügen (fehlende Hardware) oder keinen Internet-Anschluss haben. 

Bisher war es möglich, der Teilnahme zu widersprechen, indem man sich aus dem Teilnehmerverzeichnis abgemeldet bzw. gar nicht erst angemeldet hat. Dieser Widerspruch verliert jedoch mit 1. Jänner 2020 seine Wirksamkeit. 

Allerdings: Wer sich nicht anmeldet, erhält die Post wie bisher auf dem Postweg. Sanktionen für eine Nicht-Teilnahme sind vorerst nicht vorgesehen. 

Wie aktiviere ich mein elektronisches Postfach auf dem USP?

Voraussetzung ist, dass Sie Ihre Handy-Signatur aktiviert haben. Weiters müssen Sie sich auf dem Unternehmensserviceportal (USP) registrieren. Wenn Sie das noch nicht getan haben, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Loggen Sie sich auf dem USP ein bzw. melden Sie sich an. 
    Wenn Sie sich zum ersten Mal anmelden, werden Sie aufgefordert, einen Administrator anzugeben. Das sind Sie selbst, bei Bedarf auch zusätzliche Personen, denen Sie verschiedene Rechte geben können, etwa auch das Recht, Ihre E-Zustellung „abzuholen“. Wie das funktioniert, wird weiter unten erklärt.
  • Wählen  Sie in der Spalte „Mein USP“ den Menüpunkt „Administration aufrufen“ und  „Zustellprofil verwalten“. Geben Sie die E-Mail Adresse ein, unter der Sie benachrichtigt werden wollen, wenn ein Schriftstück für Sie eintrifft.
    ACHTUNG: Wenn Sie schon FinanzOnline nutzen, Teilnehmer des Elektronisches Rechtsverkehrs (ERV) oder eines behördlich zugelassenen Zustelldienstes sind, werden Ihre Daten automatisch ins USP übernommen. Kontrollieren Sie die übernommenen Daten zur Sicherheit! 
  • In „MeinPostkorb“ (in der rechten Spalte unter „Meine Services“) können Sie hinkünftig Ihre Post einsehen.
    ACHTUNG: Derzeit wird am System noch gearbeitet. Der volle Funktionsumfang von „Mein Postkorb“ wird erst ab 1.1.2020 erreicht.
    – Über den Link „Hilfe“ wird erklärt, welche Funktionen „mein Postkorb“ bietet.
    – Über den Button „Profileinstellungen“ (rechts oben) können Sie verschiedenste Einstellungen vornehmen wie z.B., wie viele Nachrichten angezeigt werden sollen, Abwesenheit oder die Löschung Ihrer Registrierung.
    ACHTUNG: Die Nutzung sämtlicher Profilfunktionen ist erst ab 1.12.2019 möglich! 
  • Sobald ein Brief für Sie in „MeinPostkorb“ eintrifft, werden Sie über die angegebene E-Mail Adresse verständigt.
  • Wenn Sie über einen bestimmten Zeitraum keinen Zugriff auf das E-Postfach haben, können Sie Ihr E-Postfach deaktivieren. Dann erhalten Sie ihre Dokumente wie gehabt per Post.

Wie genau funktioniert die behördliche E-Zustellung?

Mit der E-Zustellung versäumen Sie kein Schreiben und keine Fristen mehr:

  • Sobald E-Post in „Mein Postkorb“ auf dem USP für Sie eintrifft, werden Sie via E-Mail informiert, und zwar zweimal binnen 48 Stunden, wenn keine Reaktion (= einloggen mit Handy-Signatur) erfolgt. Die Benachrichtigung wird an die E-Mail-Adresse gesendet, die Sie bei der Registrierung angegeben haben. 
  • Sobald Sie sich in Ihrem E-Postfach einloggen, signieren Sie einen elektronischen„Rückschein“. Er informiert die Behörde darüber, dass das Schriftstück zugestellt wurde. 
  • Sie können das Dokument gleich öffnen, ansehen, ausdrucken und downloaden. 

Ab wann gilt ein Dokument als zugestellt? 

Das Dokument gilt ab dem ersten Werktag (Samstag gilt nicht als Werktag!) nach der Versendung der ersten E-Mail-Verständigung als zugestellt. Ausnahmen:

  • Die E-Mail-Verständigungen sind nicht bei Ihnen eingelangt: in diesem Fall gilt das Dokument einen Tag, nachdem die E-Mail-Verständigung bei Ihnen eingetroffen ist, als zugestellt. 
  • Sie konnten nicht elektronisch verständigt werden, etwa wegen eines technischen Gebrechens oder mangelnder Internetverbindung. In diesem Fall gilt die Zustellung einen Tag, nachdem Sie wieder erreichbar sind, als erfolgt. 

ACHTUNG: Jedes Dokument wird zwei Wochen in ihrem Postkorb aufbewahrt. Wird es nicht geöffnet, wird es gelöscht, gilt aber dennoch als zugestellt!

TIPP: Wenn Sie wegen Urlaub, Krankheit oder Ähnlichem Ihre Post nicht abrufen können, vermerken Sie das auf dem USP!

Kann auch jemand anderes meine behördliche E-Post „abholen“?

Ja! Damit eine andere Personen Ihre elektronische Post abrufen kann, können Sie auf dem USP-Portal „Postbevollmächtigte“ einrichten. Diese Personen können dann mit ihren persönlichen Zugangsdaten die E-Zustellungen für Ihr Unternehmen abrufen. 

Wählen Sie dazu unter „Mein USP“ den Menüpunkt „Administration aufrufen“ und klicken Sie dann auf „Verfahrensrechte verwalten“. Über die Checkboxen können Sie die Verfahrensrechte erteilen oder entziehen. 

ACHTUNG: Voraussetzung ist natürlich, dass die Person, der Sie Rechte erteilen wollen, ein USP-Benutzerkonto hat. Ist das nicht der Fall, kann der USP-Administrator ein neues Konto anlegen („Benutzerkonten verwalten“) und dann die entsprechenden Berechtigungen erteilen. Diese Konten können jederzeit wieder gelöscht werden.

%MEDIUM-RECTANGLES%

Dürfen auch private Anbieter behördliche Schriftstücke zustellen?

Nur noch bis zum 1.12.2019. Ab dann ist die Zustellung von behördlichen Dokumenten ausschließlich dem USP vorbehalten! 

Die privaten Anbieter dürfen jedoch weiterhin privatwirtschaftliche Schriftstücke zustellen.

Weiterlesen: Bürgerkarten und Handysignatur, Behördenwege online erledigen

Weiterlesen: SV-Postfach – Nachrichten von der SVA bequem online verwalten

Weiterlesen: Eine Arztrechnung einreichen – mit der SVA-App gehts ganz easy

Weiterlesen: Danubetech – Dominik Beron: Wie Kontrolle über die digitale Identität möglich wird

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Know-how für Selbständige

Die kompakten Port41-Erfolgstipps kommen jede Woche via E-Mail. Kostet nichts. Bringt viel.

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Port41 Erfolgstipps

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Port41 Erfolgstipps!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Erprobtes Know-how ‐ kostenlos, jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)