Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Drei Gründe, warum dein Online-Shop nicht profitabel ist

Du hast einen Online-Shop, machst damit aber keine Gewinne? Woran es liegen kann, wenn dein Webshop nicht profitabel ist und was du dagegen tun kannst

Du musst Arbeit leisten

Immer mehr Menschen entscheiden sich dazu, einen eigenen Online-Shop zu straten. Technische Gegebenheiten, digitale Prozesse und nicht zuletzt die Globalisierung erleichtern mittlerweile das Betreiben eines eigenen Webshops. Doch viele fokussieren sich dabei auf die falschen Aspekte und begehen gravierende Fehler, die den Online-Shop an seinem Wachstum und Erfolg hindern. So setzen sich einige Betreiber nur mit den Grundlagen auseinander, leisten nur die Mindestanforderungen, obwohl ihr Shop viel Potential hat.

1. Die Onlinewerbung langweilt. Werde kreativ!

Wenn du dich fragst, was du tun kannst, um deinen Online-Shop profitabler zu machen, dann steht an erster Stelle der Marketing-Aspekt. Ein häufiger Fehler, den viele Betreiber begehen, ist, dass sie sich mit ihren Werbekampagnen nicht von der Konkurrenz unterscheiden und abheben. Bei vielen Online-Shops lässt sich beobachten, dass als Werbeanzeige lediglich ein Bild des Produkts verwendet wird. Dies ist jedoch lange nicht ausreichend.

TIPP: Um mit deiner Onlinewerbung hervorzustechen musst du kreativ werden. Mithilfe verschiedener Apps kannst du Videos deiner Produkte produzieren, diese bearbeiten und mit Effekten oder Textauszügen versehen.

Setze auf Emotionen

Es gibt unzählige Online-Shops mit Produkten. Hebe in der Werbeanzeige hervor, warum Kunden bei dir einkaufen sollten. Sprich den Produktnutzen oder die Problemlösung deiner Produkte in deiner Onlinewerbung an. Dazu musst du das richtige Wording für deine Zielgruppe finden.

Wenn du beispielweise ein Beauty-Produkt vertreibst, solltest du auf Emotionen setzen. Jemand, der mit deinem Produkt sein Hautbild verbessern möchte, wird sich so von einer emotionalen Gestaltung der Werbung und auch der Webseite deutlich stärker angesprochen fühlen. Denn das eigene Wohlbefinden ist ein gefühlsbeladenes, persönliches Thema, das es aus werbepsychologischer Sicht auch gefühlvoll anzusprechen gilt. Formuliere also auf emotionale Art und Weise, wie dein Produkt ein Problem löst.

2. Du kennst deine Zielgruppe nicht? Analysiere sie!

Ein weiterer Fehler, den viele Online-Shop Betreiber begehen, ist der, dass sie ihre Zielgruppe zu wenig kennen. Dabei liefert beispielsweise Facebook, wenn du da Werbekampagnen schaltest, unzählige aufschlussreiche Daten über Interessenten.

TIPP: Nutze diese Daten, erstelle einen Customer Avatar. Ein Customer Avatar hilft dir, deine Zielgruppe und deren Bedürfnisse und Wünsche besser kennenzulernen: Entwirf ein Bild deines Wunschkunden, analysiere seine Interessen. So kannst du deine Zielgruppe optimal ansprechen und erreichen.

Sammle Informationen über deine Zielgruppe

Wenn du Onlinewerbung für deinen Online-Shop schaltest, dann fokussieren nicht ausschließlich auf den Erfolg deiner Kampagne. In erster Linie möchtest du zwar mit Hilfe der Werbekampagne deine Bekanntheit erhöhen und deinen Umsatz steigern, doch bedenke, dass du durch jede Kampagne weitere Informationen über deine Zielgruppe und die Interessenten deiner Produkte erlangst.

Mit jeder Werbeanzeige lernst du deine Kunden besser kennen und kannst diese Erkenntnisse für dich nutzen. Je besser du deine Kunden kennst, desto besser kannst du die Werbung, aber auch deinen Online-Shop nach deren Interessen und Bedürfnissen gestalten, wodurch du langfristig gesehen auch deutlich mehr Umsatz erzielen wirst.

3. Wer gekauft hat, wird vergessen. Nutze das Retargeting!

Abgebrochene Warenkörbe auf der Webseite, Klicks auf den Online-Shop, abgeschlossene Käufe: Viele Betreiber vergessen auf genau diese Interessenten und Kunden. Dabei ist diese Gruppe genau jene, die bereits ein ausgeprägtes Interesse an deinem Online-Shop gezeigt hat. Diese Gruppe wird oft im Marketing und Targeting vergessen. Viele Shop-Betreiber schalten lediglich Werbekampagnen und achten auf die Profitabilität der Kampagnen. Dein Online-Shop wird jedoch weitaus profitabler sein, wenn du alle Personen bedenkst und ansprichst, die ein Interesse an deinem Shop und Produkten gezeigt haben.

TIPP: Nutze das Re-Targeting, sprich in einer eigenen Werbeanzeige all jene an, die bereits auf deine Webseite geklickt haben, oder ihren Warenkorb gefüllt haben. Betrachtet man das im Marketing häufig verwendete AIDA-Modell (Attention, Interest, Desire, Action), so hast du mit deiner ersten Werbeanzeige bereits die ersten beiden Punkte, nämlich Aufmerksamkeit und Interesse, bei den Betrachtern der Anzeige wecken können. In einer weiteren Anzeige gilt es also nun, das Verlangen (Desire) sowie die Handlung (Action) bei Ihren Interessenten hervorzurufen.

Sprich gezielt Käufer an

Auch Personen, die bereits in deinem Shop eingekauft haben, sollen nicht außer Acht gelassen werden. Im E-Mail-Marketing kannst du deinen Kunden weitere Produktempfehlungen zukommen lassen oder diese über neue, zu ihrem abgeschlossenen Kauf ähnliche, Produkte informieren.

TIPP: Informiere Kunden per Mail über Special Days oder Rabattaktionen und frage nach deren Produkterfahrungen, um weiterhin mit deinen Kunden in Kontakt zu bleiben. So kannst du Vertrauen aufbauen und Kunden langfristig an dich binden. Auch dadurch wird sich deine Profitabilität erhöhen.

%MEDIUM-RECTANGLES%

Fazit

Online-Shops sind meist vor allem deshalb nicht profitabel, weil sich ihre Betreiber nicht ausreichend mit den Möglichkeiten und Chancen ihrer digitalen Performance auseinandersetzen. Betreiber müssen im Marketing auf außergewöhnliche Werbung setzen, ihre Kunden laufend besser kennenlernen und die dadurch gewonnen Daten und Informationen für sich und weitere Marketingmaßnahmen nutzen. Richten deinen Ihren Online-Shop-Auftritt nach Ihdeinerrer Zielgruppe, passe Werbeanzeigen und Wording deinen Kunden an.

Weiterlesen: Local SEO - So wirst du mit deinem Unternehmen lokal gefunden

Weiterlesen: Wann ist ein Webshop profitabel? Die wichtigsten Grundlagen und Förderungen

Weiterlesen: Fünf Gründe, warum auch kleine Unternehmen einen Webshop haben sollten

Weiterlesen: Sieben Gründe, warum Kunden im Web ausbleiben

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Know-how für Selbständige

Die kompakten Port41-Erfolgstipps kommen jede Woche via E-Mail. Kostet nichts. Bringt viel.

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Port41 Erfolgstipps

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Port41 Erfolgstipps!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Erprobtes Know-how ‐ kostenlos, jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)