Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Ihren Traum vom eigenen Café hat sich Stephanie Edtstadtler mit dem Fräulein’s in der Lerchenfelderstrasse erfüllt, den vom Nachwuchs auch. Damit beides nebeneinander möglich ist, hat sie sich in der Zeit des Mutterschutzes eine Betriebshilfe organisiert. Die Kosten dafür wurden von der SVA übernommen.

Frühe Liebe zur Gastronomie

Ich bin in Wien geboren, bald mit meinen Eltern nach Bayern gezogen und dort aufgewachsen. Natürlich wollten die Eltern, dass ich einen „ordentlichen“ Beruf erlerne, vielleicht sogar studiere, aber ich fand kein Studium, das mich interessiert hätte. Ich habe also etliche Praktika absolviert und auch in der Gastronomie gejobbt. 2008 – ich war damals 24 – bin ich wieder nach Wien gezogen und mir wurde klar, dass ich ein eigenes Lokal führen möchte. Wenn man ab 18 in der Gastronomie arbeitet und sich dort daheim fühlt, ist das ein logischer Schritt.

Vorübergehender „Vernunftjob“

Dennoch habe ich zunächst in einer Eventagentur angeheuert, als Projektleiterin. Auch wenn mir irgendwie immer bewusst war, dass ich den Job nur des Geldverdienens wegen machte. Nach fünf Jahren habe ich gekündigt, und die Entscheidung endlich das zu tun, was ich wirklich will, fiel dann ganz leicht. Weil ich in der Gastronomie immer nur geringfügig angemeldet gewesen war, reichte es für den Befähigungsnachweis nicht aus. Also bin ich zum WIFI, habe den entsprechenden Kurs belegt und mit der Konzessionsprüfung bei der Kammer abgeschlossen.

Lokal über die Nachfolgebörse

Mein Plan war, ein bestehendes Lokal zu übernehmen, das ist einfacher, als ganz von Null zu beginnen. Auf der Nachfolgebörse des Gründerservice habe ich ein paar interessante Objekte gefunden und besichtigt. Und bei einem davon bin ich hereingekommen und habe gewusst: Das ist es! – auch wenn der Zustand nicht so toll war. In die Renovierung habe ich viel Zeit, Schweiß und Freundschaftshilfe investiert. Aber weil mir von Anfang an eine Einrichtung im „shabby chic“ vorschwebte, haben sich die Investitionen in Grenzen gehalten.

%MEDIUM-RECTANGLES%

Klein, aber mein

Im August 2014 habe ich aufgesperrt und von Beginn an lief es ganz ausgezeichnet. Das Angebot auf der Lerchenfelderstrasse war damals ja durchaus überschaubar. Anfangs bin ich jeden Tag alleine im Geschäft gestanden. Am Montag habe ich geputzt und alles vorbereitet, von Dienstag bis Samstag hatte ich von 16 bis 2 Uhr geöffnet, am Sonntag habe ich mich ausgeschlafen. Dann habe ich den Samstag abgegeben und eine geringfügig angestellte Kraft dazu genommen.

Zäsur Schwangerschaft

Das hat gut geklappt – bis ich schwanger wurde. Ich musste relativ bald auch den Freitag abgeben und habe mich auf die Suche nach Angeboten für werdende selbstständige Mütter gemacht. Mein Partner hat mich schließlich auf die Angebote der SVA aufmerksam gemacht hat. Dort habe ich von der Möglichkeit einer Betriebshilfe erfahren. Und dass ich – weil ich an einem wegen Zigarettendunst und Nachtarbeit „ungesunden Arbeitsplatz“ arbeite – auch schon zwei Monate früher Anspruch auf Mutterschutz hätte.

Eine der vielen netten Mitarbeiterinnen in der Betriebshilfestelle der Wirtschaftskammer, die dieses Service für die SVA abwickelt, hat mir auch angeboten, aus ihrem Pool von Betriebshelfern eine geeignete Person auszusuchen. Aber weil in meinem kleinen Lokal alles doch sehr persönlich organisiert ist, wollte ich lieber jemanden, den ich kenne und der sich hier auskennt.

Betriebshilfe aus dem eigenen Betrieb

Das ließ sich dann auch ganz unkompliziert arrangieren. Ich konnte jene Dame, die bis dahin geringfügig angestellt den Samstag geschupft hatte, als Vollzeit-Betriebshilfe anstellen. Das Gehalt wurde zur Gänze von der SVA übernommen. Ich war ehrlich gesagt ganz überrascht, dass ich tatsächlich eine Angestellte bezahlt bekomme, die meine Arbeit übernimmt.

Und weil ich am Samstag auch nicht schließen wollte, habe ich dafür dann noch jemanden geringfügig angestellt. Das hat aber nur funktioniert, weil den Hauptjob die Betriebshilfe übernommen hat.

Einfache Abwicklung

Der bürokratische Prozess war ganz einfach. Nach der ersten Information war ich nur einmal mit der Betriebshelferin bei der SVA, gemeinsam mit der zuständigen Betreuerin haben wir den Vertrag aufgesetzt und unterschrieben. Während ihrer Tätigkeit hat meine Betriebshelferin monatlich ihren Stundenzettel per E-Mail zur Verrechnung an meine Betreuerin schicken müssen – das war’s.

Wenn es irgendwelche Fragen gab, haben die zuständigen Mitarbeiterinnen von der Betriebshilfe schnell und unkompliziert weitergeholfen. Etwa als eine meiner für die Samstage geringfügig angestellten Mitarbeiterinnen gekündigt hat, um eine Lehre zu beginnen – da haben sie mir geholfen, Ersatz zu finden. Und gleich nach der Geburt haben sie sich sogar erkundigt, wie es uns geht und Glückwünsche geschickt.

Unterstützung für zehn Monate

Insgesamt habe ich so gute zehn Monate Unterstützung erhalten. Ohne die hätte ich mein Lokal sicher nicht so einfach weiterführen können. Seit ein paar Monaten stehe ich auch selbst wieder im Geschäft, die Betriebshilfe gibt es ja nur während der Zeit des gesetzlichen Mutterschutzes. Dafür beziehe ich jetzt Kinderbetreuungsgeld, wobei ich einen Teil davon durchaus auch als Betriebshilfe verstehe: Ich bezahle mir damit quasi die Differenz zum Verdienst den ich hätte, wenn ich voll arbeiten würde. Es macht mir nämlich Freude, in meinem Lokal zu stehen, der Fanny anscheinend auch, aber wenn die Raucher da sind, muss sie nach Hause zum Papa!

Weiterlesen:

Selbständig und schwanger – so organisieren Sie sich optimal

SVA-versichert – bis zu welchem Alter Kinder gratis mitversichert sind

So machen Unternehmerinnen Ihr Business familienfreundlicher

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Know-how für Selbständige

Die kompakten Port41-Erfolgstipps kommen jede Woche via E-Mail. Kostet nichts. Bringt viel.

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Port41 Erfolgstipps

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Port41 Erfolgstipps!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Erprobtes Know-how ‐ kostenlos, jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)