Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Egal, ob für sich selbst oder für die Mitarbeiter, die man an Bord holt: Laufende Weiterbildung ist der halbe Erfolg. Allerdings ist Ausbildung nicht gleich Ausbildung. Wer nicht sorgfältig prüft, kann böse Überraschungen erleben – etwa, wenn das erworbene Zertifikat nicht das Papier wert ist, auf dem es gedruckt wurde, oder das erlernte Wissen nicht ausreicht, um die Herausforderungen und Probleme in der Praxis zu meistern.

1. Sorgfältige Auswahl

Auch wenn es um sehr spezifische Ausbildungen geht, werben meist mehrere Bildungseinrichtungen um Kursteilnehmer. Lassen Sie sich nicht von Werbeeinschaltungen in einschlägigen Medien oder ansprechend gestalteten Websites blenden – nur weil das Marketingbudget des Anbieters groß ist, spricht das nicht automatisch für die Qualität der Ausbildung.

TIPP: Ein sicheres Kennzeichen für die Qualität einer Aus- oder Fortbildung ist, dass sie mit einem akkreditierten Zertifikat abschließt. In Österreich werden jene Bildungseinrichtungen, die sich an die strengen Vorschriften der ISO 17024 (Qualifikation von Personen) halten, von der Akkreditierung Austria authentisiert. Damit wird der Bildungseinrichtung, die das Zertifikat verleiht, Unparteilichkeit und Objektivität bescheinigt.

Die Akkreditierung Austria gehört zum Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW), deren Liste der akkreditierten Prüfstellen kann online eingesehen werden.

%CONTENT-AD%

2. Ist immer drin, was draufsteht?

Manche Anbieter locken die Teilnehmer mit besonderen Zertifikaten, die man bei Abschluss der Fortbildung erhält. Aber Achtung, auch bei der Angabe „zertifiziertes Training“ kann der Teufel im Detail stecken: Selbst wenn der Anbieter in seinem Weiterbildungsangebot von einem „zertifizierten Kurs“ spricht, heißt dies noch lange nicht, dass das Weiterbildungsinstitut selbst für diese spezielle Ausbildung über eine Akkreditierung nach ISO 17024 verfügt.

TIPP: Nur akkreditierte Institute dürfen akkreditierte Zertifikate ausstellen. Sicher gehen Sie dann, wenn Sie auf das Siegel „Akkreditierung Austria“ achten.

3. Nehmen Sie sich Zeit

Crash-Kurse oder Lehrbücher „für Dummies“ klingen verlockend, aber bringen sie auch das gewünschte Ergebnis? Wichtig ist nicht nur die Art der Informationsvermittlung, der Kursteilnehmer sollte auch jenes Wissen und jene Fähigkeiten erwerben, die er in der Praxis benötigt.

Die goldene Regel lautet daher „aktiv vor passiv“: Es ist zwar gemütlich, sich im Frontalvortrag berieseln zu lassen, aber in den wenigsten Fällen bleiben die relevanten Inhalte so für längere Zeit im Kopf hängen. Daher sollte beim Kurs die Interaktion in Form von Projekt- oder Teamarbeiten, Fallstudien und Expertisen im Vordergrund stehen.

TIPP: Ideal ist es, wenn der Praxisbezug anhand von Anwendungen und Beispielen aus dem betrieblichen Umfeld hergestellt wird. Schließlich macht Übung den Meister, und nur so lassen sich jene Kompetenzen erlangen, die im beruflichen Alltag gefragt sind. Ausbildungen nach diesem Prinzip sind außerdem meist modular aufgebaut, damit das im Lehrgang erarbeitete Wissen zwischen den Kursen erprobt, angewandt und vertieft werden kann.

Selbständige oder Unternehmer, die meistens unter Zeitdruck stehen, sollten sich also nicht zu einer Ausbildung im „Schnellsiedeverfahren“ hinreißen lassen.

%MEDIUM-RECTANGLES%

4. Überprüfen Sie das neue Wissen

Bei vielen Ausbildungen erhält man die Bestätigung über die Weiterbildung automatisch am Ende des Trainings, ohne dass sich der Teilnehmer nochmals in das vermittelte Wissen vertiefen muss – die reine Anwesenheit ist also ausreichend für einen positiven Abschluss. Dann hält man zwar ein Zertifikat oder eine Kursbestätigung in Händen, aber der Mehrwert einer Weiterbildung liegt in der Auseinandersetzung mit dem vermittelten Wissen.

TIPP: Auch wenn Ihnen vielleicht noch die Prüfungsangst aus Schulzeiten in den Knochen steckt, sollten Sie das erworbene Wissen im Rahmen einer Abschlussprüfung auf Herz und Nieren prüfen lassen. Denn Prüfungen geben Ihnen die Sicherheit, dass Sie die vorgegebenen Lernziele erreicht und auch die notwendige Kompetenz erworben haben um diese im Praxisalltag anwenden zu können.

Weiterlesen: Wie Sie die drei wichtigsten Kernkompetenzen für EPU erlernen

Weiterlesen: Unternehmensoptimierung dank Einführung eines Management-Systems

Weiterlesen: Was Sie von der Konkurrenz lernen können

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Know-how für Selbständige

Die kompakten Port41-Erfolgstipps kommen jede Woche via E-Mail. Kostet nichts. Bringt viel.

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Port41 Erfolgstipps

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Port41 Erfolgstipps!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Erprobtes Know-how ‐ kostenlos, jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)