Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Info

So geht selbständig.

Corona Kurzarbeit: Wann sie eine gute Alternative zur Kündigung ist

Kurzarbeit ist eine gute Lösung, wenn Sie mit Ausfällen rechnen, aber Ihre Mitarbeiter halten wollen. Wann das eine gute Entscheidung ist, lesen Sie hier.

Viele Unternehmer stehen jetzt vor der schwierigen Frage: Was tun? Wie mit der Krise umgehen? Was mache ich mit meinen Mitarbeitern, wenn ich die kommenden Zahlungen nicht leisten kann? Muss ich sie kündigen? Soll ich sie in Kurzarbeit schicken und, wenn ja, wie geht das? Im Folgenden lesen Sie, welche Vorteile bzw. Nachteile die beiden Varianten haben.

Vorab: Um die richtige Entscheidung zu treffen, braucht es keine Glaskugel, sondern nur einen kühlen Kopf und einige Überlegungen. Um herauszufinden, ob es für Sie sinnvoll ist, Ihre Mitarbeiter trotz der Krise zu behalten, stellen Sie sich folgende Fragen:

Stimmt meine Mitarbeiterstruktur?

Diese Übung kann sehr heilsam sein. Manchmal stellen wir Mitarbeiter nach Sympathie („Der war so sympathisch ...“), Verfügbarkeit („Sie hat sich gerade bei uns gemeldet ...“) oder anderen Kriterien ein – aber nicht nach der nötigen Qualifikation. Nützen Sie die Zeit, um Ihr Organigramm zu aktualisieren.

Wenn sie noch keine Stellenbeschreibungen haben, definieren Sie die Anforderungen für jede Position, die Ihr Organigramm vorsieht und beschreiben Sie jede Stelle.

ACHTUNG: Beschreiben Sie die Qualifikationen, die sie wirklich brauchen, und nicht Ihre bestehenden Mitarbeiter!

Hier kommt es häufig zum großen Aha-Effekt: Die Mitarbeiterstruktur passt nicht, weil sie natürlich gewachsen ist und oft beim Einstellen Sympathie statt Qualifikation ausschlaggebend war. Ihre Chance Ihre Unternehmensorganisation auf Vordermann zu bringen!

Stehen die Personalkosten im richtigen Verhältnis zum Umsatz?

In die Berechnung der Personalkosten müssen direkte und, besonders wichtig, auch indirekte Personalkosten (Kosten für die Rekrutierung eines neuen Mitarbeiters, Arbeitsplatz, Firmenauto, Ausrüstung etc.) einfließen. Eine einfache Faustregel, die Sie anwenden können, lautet:

Bruttojahresentgelt x 1,70 = tatsächliche Personalkosten

Weitere Ansätze wie

  • Personalintensität (Anteil der Personalkosten an Gesamtkosten bzw. am Gesamtumsatzerlös),
  • Personalaufwandsquote (Personalaufwand im Verhältnis zu Gesamtunternehmensergebnis)
  • sowie Personalkosten je Stunde

helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Nützen Sie die Ausnahmezeit für ein Überdenken Ihres Unternehmenskonzepts – vielleicht ist eine Restrukturierung das Gebot der Stunde.

Wie teuer wird es, neue Mitarbeiter zu finden?

Personal-Profis rechnen nach der Formel: Ein neuer Mitarbeiter kostet bis zu neun Monatsgehälter. Bedenken Sie den Suchaufwand, die entgangene Arbeitsleistung, die Zeit für die Einschulung, für Falschbesetzung usw. Bevor Sie sich von einem Mitarbeiter trennen, sollten Sie genau rechnen.

Stört es meinen Betrieb, wenn Mitarbeiter zum Mitbewerber abwandern?

Nicht zu unterschätzen sind die Erfahrung und das Wissen, die freigesetzte Mitarbeiter mitnehmen – und dann eventuell mit dem Mitbewerber teilen. Prüfen Sie daher auch, wie sehr die abgehende Qualifikation in Ihrem Betrieb fehlt bzw. wie einfach sie neu besetzt werden kann.

Mit welcher Überbrückungshilfe kann ich rechnen?

Dank der verschiedenen Hilfsmaßnahmen können Sie die Arbeitszeit (und damit Ihre Kosten) für drei Monate auf 10% reduzieren, den Rest zahlt das AMS:

Das AMS ersetzt Ihnen gemäß den festgelegten Pauschalsätzen die Kosten für die Ausfallstunden (Kurzarbeitsbeihilfe). In den Pauschalsätzen sind die anteiligen Sonderzahlungen, die anteiligen Beiträge zur Sozialversicherung (bezogen auf das Entgelt vor Einführung der Kurzarbeit) und die sonstigen lohnbezogenen Dienstgeberabgaben enthalten.

  • Beschäftigte erhalten zwischen 80 und 90% Ihres Letztbezugs.
  • Lehrlinge erhalten 100%.
  • Bei Teilzeitbeschäftigten ist auf ein Vollzeitentgelt hochzurechnen.

Wie stellen Sie sich die Zeit nach der Corona-Krise vor?

Wie immer sie aussehen wird – es gibt auch die Zeit nach der Corona-Krise und nach der Kurzarbeitszeit. Mit einem eingespielten Team gelingt der Neustart besser als mit neuen Mitarbeitern, die sich erst einarbeiten müssen. Vorausgesetzt, Sie haben einen Plan und ein gutes Team!

Wie viele Mitarbeiter brauche ich nach der Krise?

Natürlich kann niemand hellsehen, aber eine Umsatzplanung sollten Sie haben!

Dabei hilft ihnen das aktualisierte Organigramm mit den dazu passenden Stellenbeschreibungen. Außerdem sollten Sie eine betriebswirtschaftliche Betrachtung anstellen. Nehmen Sie dazu die Personalaufwandsquote. Diese Kennzahl gibt den Personalaufwand im Verhältnis zum gesamten Unternehmens-Ergebnis an.

Die Formel dazu: Der in der Gewinn- und Verlust-Rechnung eingestellte Personalaufwand wird durch die Betriebsgesamtleistung dividiert – er soll einem guten Branchenvergleich standhalten.

So stellen Sie den Antrag

ACHTUNG: Wenn es einen Betriebsrat gibt, muss er einbezogen werden. Zu klären ist:

  • ob es eine vom Arbeitgeber und Betriebsrat unterzeichnete Sozialpartner–Betriebsvereinbarung gibt
  • oder eine vom Arbeitgeber und allen betroffenen Arbeitnehmern unterzeichnete Sozialpartner–Einzelvereinbarung. Diese können notfalls von den Mitarbeitern per SMS, Email, Fax oder brieflich bestätigt und nachträglich unterschrieben werden.

Folgende Dokumente brauchen Sie:

Diese Dokumente übermitteln Sie an die WKO-Landeskammer.

Weiterführende Information finden Sie auf dem Portal der WKO.

Die wichtigsten Facts zur Kurzarbeit

  • Unternehmen, die schon insolvent sind oder sich in einem Konkurs- oder Sanierungsverfahren befinden, können keine Kurzarbeit beantragen.
  • Ebenfalls nicht möglich ist Kurzarbeit für geringfügig Beschäftigte und freie Dienstnehmer.
  • Falls Überstunden oder unverbrauchte Urlaubsguthaben vergangener Urlaubsjahre bestehen, müssen diese vorher abgebaut werden.
  • Bei Verlängerung der Kurzarbeitsvereinbarung über drei Monate hinaus, sollen die Beschäftigten weitere drei Urlaubswochen des laufenden Urlaubsjahres konsumieren.
  • Kündigungen sind während der Kurzarbeit nicht möglich.
  • Die Kurzarbeit kann für einzelne Betriebsteile, bestimmte Gruppen von Beschäftigten oder einzelne Beschäftigte vereinbart werden. Sie muss nicht für den ganzen Betrieb bestehen und sie kann auch für Personen in Teilzeit (auch Eltern-, Alters-, Bildungs-, Pflege- und Wiedereingliederungsteilzeit) herangezogen werden.
  • Für Geschäftsführer, die nach dem Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz (ASVG) versichert sind, ist Kurzarbeit möglich; für Lehrlinge ebenfalls bis 31.8.2020 befristet.
  • Es gibt eine Höchstgrenze: Für Einkommensanteile über 5.370,- Euro gibt es keine Beihilfe.
  • Nach der Kurzarbeitszeit gilt eine Behaltepflicht für die betroffenen Beschäftigten. Das AMS kann aber davon absehen, wenn wichtige Gründe vorliegen, welche die Aufrechterhaltung des Beschäftigtenverhältnisses unmöglich erscheinen lassen.

%MEETFOX%

Weiterlesen: Ausfälle durch Corona – wo Selbständige Unterstützung bekommen

Weiterlesen: Corona-Notfall-Management – so handeln Betriebe jetzt gezielt

Weiterlesen: Fünf Hausaufgaben für finanzschwache Unternehmen

Kommentare ( 0 )

Mehr zum Thema

Know-how für Selbständige

Die kompakten Port41-Erfolgstipps kommen jede Woche via E-Mail. Kostet nichts. Bringt viel.

Login

Passwort vergessen?

Der Link ist zu Ihnen unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Kein Problem! Wir senden Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.

Ein Fehler ist aufgetreten. Wir konnten Ihnen leider keine Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes schicken.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-Mail Adresse ist uns leider nicht bekannt.

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Registrieren

Fast geschafft!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs. Damit können Sie Ihre Registrierung abschließen.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Wir haben Ihre Registrierung erhalten. Aber leider ist der E-Mail-Versand Ihrer Registrierungsbestätigung fehlgeschlagen.

Bitte kontaktieren Sie uns unter Bitte aktiviere JavaScript damit wir Ihr Konto freischalten.

Registrieren Sie sich um Fragen zu stellen und Beiträge zu kommentieren – nicht zuletzt, um Ihre Expertise bekannt zu machen. Tragen Sie sich daher vorzugsweise unter Ihrem echten Namen ein.

Ein Fehler ist aufgetreten. Ihre Registrierung konnte nicht gespeichert werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

Diese E-mail-Adresse wurde bereits registriert.

Haben sie Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie , um Ihr Passwort neu zu setzen.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten wählen Sie eine Anrede aus

Bitten geben Sie Ihren Vornamen an

Bitten geben Sie Ihren Nachnamen an

Geburtsdatum

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitte geben Sie ein Passwort an

Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten

(Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens 1 Großbuchstaben, 1 Kleinbuchstaben sowie 1 Zahl enthalten)

Bitte akzeptieren Sie unsere AGB und Forenregeln

Port41 Erfolgstipps

Vielen Dank für Ihr Interesse an den Port41 Erfolgstipps!

Ein Bestätigungslink an ist unterwegs.

E-Mail nicht erhalten?
- Bitte sehen Sie in Ihrem Spamordner nach.
- Haben Sie noch ein bisschen Geduld. Es kann ein paar Minuten dauern, bis das E-Mail bei Ihnen ist.

Erprobtes Know-how ‐ kostenlos, jede Woche neu.

Kommentar melden

Wir legen Wert auf eine zivilisierte und produktive Gesprächsbasis.

Hier können Sie Postings melden, die Ihrer Meinung nach straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder dem Ansehen von Port41 schaden.

Vielen Dank für die Meldung!

Meldung des Postings von

Ein Fehler ist aufgetreten. Die Meldung konnte nicht abgesendet werden.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Internetverbindung, versuchen es in einiger Zeit erneut, oder kontaktieren Sie uns, falls das Problem weiterhin besteht.

(Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

Bitten geben Sie Ihren Namen an

Bitten geben Sie Ihre E-Mail Adresse an

Die E-Mail Adresse ist ungültig

Bitten geben Sie eine Begründung an

Die Begründung ist leider zu lang. Bitte beschränken Sie die Begründung auf Zeichen

(Maximale Länge Zeichen) (Noch Zeichen frei) (Keine Zeichen mehr frei) ( Zeichen zu viel!)